Düsseldorf, am 30. Oktober 2018

Sportvereine werden direkt finanziell unterstützt

Heike Troles erfreut über „Moderne Sportstätte 2022“

Mit einem außergewöhnlichen Förderprogramm werden die Sportvereine und Sportverbände in NRW ab 2019 unterstützt werden. Zur Modernisierung und Instandsetzung von Sportstätten werden dabei von 2019 bis 2022 vom Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 300 Millionen Euro bereitgestellt, die im Rahmen von Projektanträgen als Zuwendung abgerufen werden können, die nicht zurück gezahlt werden muss. Dabei handelt es sich bei den insgesamt 300 Mio. Euro nicht um Kredite, sondern um „echtes Geld“, das mit der Ergänzungsvorlage in den Haushaltsplan 2019 des Landes eingebracht wird. Das Förderprogramm unter dem Namen „Moderne Sportstätte 2022“ richtet sich ganz bewußt direkt an die Sportvereine in den Kommunen.

„So eine hohe Förderung für den Sport hat es in Nordrhein-Westfalen bislang noch nicht gegeben. Die veranschlagten 300 Millionen Euro Fördersumme sind dabei noch höher ausgefallen als vorher im Koalitionsvertrag festgelegt wurde.“ – erläutert die Parlamentarierin Troles.

„Ich möchte, dass die Sportvereine in meinem Wahlkreis diese Chance nutzen und auf die Förderung aus diesem Topf vorbereitet sind. Sie könnten bereits jetzt ihre Projektanträge entwerfen.“ ruft die Landtagsabgeordnete Heike Troles begeistert zur Teilnahme auf. Und weiter: „Für 2019 stehen landesweit 30 Millionen Euro zur Verfügung – das steht fest. Der Verteilungsschlüssel ist noch nicht bekannt. Es wird gerade noch an einer Förderrichtlinie gearbeitet, die alle Details zur Antragsstellung enthalten wird.“

Heike Troles betont dann: „Mit dieser Förderung unserer Sportvereine investieren wir in die Mitte der Gesellschaft, in diejenigen die für Zusammenhalt sorgen, die für Sport begeistern, die sich engagieren“.

Mit der Einführung des Sportstättenförderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ erweitert die Landesregierung die Förderung von Sportinfrastrukturen, die bisher zum Beispiel durch die kommunale Sportpauschale für Sportstätten vorgenommen wurde und erhalten bleibt.

Hintergrund:

Das Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ hat eine Laufzeit von vier Jahren und reicht von 2019 bis 2022. Das Fördervolumen beträgt 300 Millionen Euro. Davon werden 30 Millionen Euro für 2019 veranschlagt, die weiteren 270 Millionen als Verpflichtungsermächtigung bis 2022. Die Details des Förderprogramms werden in den nächsten Monaten in enger Absprache mit dem Landessportbund NRW abgestimmt, um so eine Förderrichtlinie zu erarbeiten.

from Pressemitteilungen https://ift.tt/2SCpmo1
via Roki-Forum

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei