Free-Photos / Pixabay

Wenn A für Vanikum steht und man setzt für B Grevenbroich ein, dann kann es als Schüler durchaus Sinn machen zunächst von Vanikum „zurück zum Bahnhof Rommerskirchen” zu fahren um dann gut gelaunt wieder in Vanikum einfahren zu können.
Der feine Unterschied ist, dass man dann drin ist statt draußen in der Menschenmenge – zumal bedingt durch die Ausfälle auch durchaus auch mal das „Stehen gelassen werden“ droht.
mit dieser Strategie ist ein Jugendlicher vor einigen Jahren bereits ganz gut gefahren.
Wenn man den zeitlichen Aufwand rechnet, der dahinter steckt fragt man sich vermutlich, ob das überhaupt vertretbar ist.
Die Antwort lautet schlicht und ergreifend JA – denn die andernfalls angefallenen Fehlstunden im Unterricht sind nicht mit solchen Schwierigkeiten im Buslinienverkehr aufzuwiegen.

Zwei Schritte vor und einer zurück – ja sicher, das ergibt auch einen Schritt! 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei