Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Sicherheit und Verkehrserziehung für unsere Kindergartenkinder –

Reflektierende Überwürfe können kostenlos angefordert werden.

mohamed_hassan / Pixabay

 

Mit dem Ende der Sommerferien beginnt jedes Jahr für viele Kinder ein neuer Lebensabschnitt. Der erste Schultag bringt einen neuen Tagesablauf, neue Freunde und neue Bezugspersonen. Zum Schuljahr 2019/20 sind rund 158.400 Kinder in Nordrhein-Westfalen eingeschult worden und machen sich oft schon selbstständig auf den Weg zur Schule. Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt hat im letzten Jahr ergeben, dass sich 43 Prozent der Grundschulkinder in Deutschland zu Fuß und zehn Prozent mit dem Fahrrad auf den Weg zur Schule machen. Dadurch lernen sie unter anderem, auf die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen und Situationen richtig einzuschätzen. Sie entwickeln Selbstbewusstsein und verbessern ihre Orientierungsfähigkeit, motorische Fähigkeiten und Sozialkompetenzen.

Oberste Priorität auf dem Weg zu Schule hat, dass die jungen Verkehrsteilnehmer sicher an ihr Ziel kommen.

Initiativen zur Verkehrserziehung fangen daher schon bei den Kleinen an: in den Kindergärten und Kindertagesstätten üben Erzieherinnen und Erzieher mit den Vorschulkindern die sichere Teilnahme am Straßenverkehr. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag, um die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr zu erhöhen und sie an den Schulweg heranzuführen.

Um diese Engagement in den Kindergärten zu unterstützen haben wir als CDU-Landtagsfraktion überlegt, wie wir die Erzieherinnen bei der Verkehrserziehung der Vorschulkinder unterstützen können und uns dafür eingesetzt, dass allen Kindergärten in diesem Jahr Sets reflektierender Überwürfe von Seiten des Landes zur Verfügung gestellt werden können. Die Sets sollen in den Kitas verbleiben und für die nachfolgenden Vorschulkinder genutzt werden.

Als Wahlkreisabgeordnete für Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen möchte ich mit dieser Pressemitteilung darauf aufmerksam machen, dass die reflektierenden Sicherheitsüberwürfe ab heute beantragt werden können.

Alle Informationen zur Beantragung finden man auf der Seite des nordrhein-westfälischen Verkehrsministeriums unter Ministerium für Verkehr NRW – Sicherheits-Überwürfe für Kitas.

Mit freundlichen Grüßen

Heike Troles
Mitglied des Landtags NRW

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei