Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Restarbeiten an der B 59 n gehen dem Ende zu
Am 1. Oktober erfolgte die Verkehrsfreigabe für die B 59n – Ortsumfahrung Sinsteden.
Seitdem sind für die lärmgeplagten Anwohner in Sinsteden neue Zeiten angebrochen; der Verkehr hat massiv abgenommen, die Lebensqualität hat dagegen deutlich zugenommen.
Einziger Wermutstropfen für die Pendler zwischen Grevenbroich und Köln: Eine Baustellenampel blieb in Betrieb, da noch die südliche Anbindung von Sinsteden an die B 59n fertiggestellt werden muss.
Die vorzeitige Verkehrsfreigabe war einerseits dem engen Terminplan des Verkehrsministers geschuldet, andererseits sollte aber der Ortsteil Sinsteden so schnell wie möglich entlastet werden.
Nach Auskunft des Landesbetriebs Straßen ist aber jetzt ein Ende der Verkehrsbehinderungen in Sicht. Wenn das Wetter keine Kapriolen schlägt, soll die noch fehlende Anbindung bis Ende November fertig gestellt sein und der Verkehr dann störungsfrei laufen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei