Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Lebensmittel

Datum der ersten Veröffentlichung:

23.08.2019

Produktbezeichnung:

Naturli’ Bio Veganes Streichfett

Produktbilder: Hersteller (Inverkehrbringer):

Grønvang Food Aps, Vejen, Dänemark

Grund der Warnung:

geringe Spuren an Molkeprotein

Verpackungseinheit:

s. beigefügte Presseinformation

Haltbarkeit:

s. beigefügte Presseinformation

Weitere Informationen:

Auf die beigefügte Presseinformation des Unternehmens wir verwiesen.

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Bayern:

poststelle@lgl.bayern.de

Berlin:

poststelle@senjustva.berlin.de

Hessen:

schnellwarnungen@rpda.hessen.de

Niedersachsen:

poststelle@ml.niedersachsen.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Rheinland-Pfalz:

Poststelle.Referat22@lua.rlp.de

Sachsen-Anhalt:

poststelle@ms.sachsen-anhalt.de

Thüringen:

LM-Ueberwachung@tlv.thueringen.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Eine Listerien-Erkrankung äußert sich meist innerhalb von 14 Tagen nach Infektion mit Durchfall und Fieber. Insbesondere Schwangere, Senioren und  Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe mit Blutvergiftung und Hirnhautentzündung entwickeln. Bei Schwangeren kann, sogar ohne Symptome, das ungeborene Kind geschädigt werden.

Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Listerien-Infektion hinweisen.

Schwangere, die dieses Lebensmittel gegessen haben, sollten sich auch ohne Symptome in ärztliche Behandlung begeben und sich beraten lassen.  Für andere Personen ohne Symptome ist dies nicht sinnvoll.

Ausführliche Informationen können den unten angegebenen Pressemitteilungen entnommen werden.

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Lebensmittel

Datum der ersten Veröffentlichung:

23.08.2019

Produktbezeichnung:

Konserve Leipziger Allerlei

Produktbilder:

Pressemitteilung Bonduelle

Hersteller (Inverkehrbringer):

Bonduelle Deutschland GmbH Am Heilbrunnen 136/138 72766 Reutlingen

Grund der Warnung:

Verdacht auf Glasfremdkörper

Verpackungseinheit:

200 g und 400 g

Haltbarkeit:

31.07.2022

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Baden-Württemberg:

poststelle@mlr.bwl.de

Bayern:

poststelle@lgl.bayern.de

Berlin:

poststelle@senjustva.berlin.de

Brandenburg:

Verbraucherschutz@MdJEV.Brandenburg.de

Hessen:

schnellwarnungen@rpda.hessen.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Rheinland-Pfalz:

Poststelle.Referat22@lua.rlp.de

Sachsen:

poststelle@sms.sachsen.de

Schleswig-Holstein:

poststelle@jumi.landsh.de

Thüringen:

LM-Ueberwachung@tlv.thueringen.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Lebensmittel

Datum der ersten Veröffentlichung:

20.08.2019

Produktbezeichnung:

REWE Bio Sauerkirsch 75% Frucht

Produktbilder: Hersteller (Inverkehrbringer):

ODW Lebensmittel GmbH Bahnhofstraße 31 64747 Breuberg

Grund der Warnung:

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Glasfremdkörper in dem Produkt befinden.

Verpackungseinheit:

250g

Haltbarkeit:

MHD 25.10.2020, Uhrzeit: 16:00 bis 17:15

Los-Kennzeichnung:

MHD 25.10.2020, Uhrzeit: 16:00 bis 17:15

Weitere Informationen:

Auf die beigefügte Pressemitteilung wird verwiesen.

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Bayern:

poststelle@lgl.bayern.de

Berlin:

poststelle@senjustva.berlin.de

Hessen:

schnellwarnungen@rpda.hessen.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Rheinland-Pfalz:

Poststelle.Referat22@lua.rlp.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Lebensmittel

Datum der ersten Veröffentlichung:

15.08.2019

Produktbezeichnung:

Hirschsalami – Salame di cervo

Produktbilder: Hersteller (Inverkehrbringer):

Trockner Sebastian GmbH/Srl Kollmann Colma Kirchweg 5 Via Chiesa I-39014 Barbian Südtirol / Barbiana Alto Adige Tel. 0471 654 135

Grund der Warnung:

Fremdkörper

Verpackungseinheit:

300 g

Haltbarkeit:

18.08.2019 und 19.09.2019

Produktionsdatum:

20.05.2019 und 21.06.2019

Los-Kennzeichnung:

0219

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Bayern:

poststelle@lgl.bayern.de

Hessen:

schnellwarnungen@rpda.hessen.de

Niedersachsen:

poststelle@ml.niedersachsen.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Sachsen:

poststelle@sms.sachsen.de

Schleswig-Holstein:

poststelle@jumi.landsh.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Bedarfsgegenstände

Datum der ersten Veröffentlichung:

07.08.2019

Produktbezeichnung:

KLECKSi Basic und Maxi

Produktbilder: Hersteller (Inverkehrbringer):

Feuchtmann GmbH Spielwarenfabrik

Grund der Warnung:

Pseudomonas aerugionosa

Verpackungseinheit:

s. beigefügte Rückrufinformation

Los-Kennzeichnung:

18-02-156/2019-01 Farbe Blau und 17-02-157/2019-01 Farbe Grün

Weitere Informationen:

Auf die beigefügte Rückrufinformation des Unternehmens wird verwiesen.

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Bayern:

poststelle@lgl.bayern.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Herkunft:  DE NW EFB 220

Durch Giftstoffe im Lebensmittel, die von Clostridium-botulinum-Bakterien produziert werden, kann eine schwere Vergiftung (Lebensmittel-Botulismus) ausgelöst werden, welche lebensbedrohlich sein kann. Schon wenige Stunden nach Verzehr kann es zu beginnenden Lähmungen kommen, die sich als verschwommenes Sehen, das Sehen von Doppelbildern, Lichtscheue, Schluckstörungen und trockenem Mund äußern. Die Lähmungen können fortschreitend auch die Atem- und Herzmuskulatur betreffen. Eventuelle Frühsymptome sind Kopfschmerzen, Durchfälle und Erbrechen.
Personen, die das betroffene Lebensmittel verzehrt haben und innerhalb von 36 Stunden nach dem Verzehr entsprechende Symptome entwickeln, sollten sich umgehend in ärztliche Behandlung begeben und den Verdacht auf Lebensmittel-Botulismus äußern. Eine frühe Diagnose und Behandlung kann Leben retten. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.
 

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Herkunft:  NL 6114 EG

Durch Giftstoffe im Lebensmittel, die von Clostridium-botulinum-Bakterien produziert werden, kann eine schwere Vergiftung (Lebensmittel-Botulismus) ausgelöst werden, welche lebensbedrohlich sein kann. Schon wenige Stunden nach Verzehr kann es zu beginnenden Lähmungen kommen, die sich als verschwommenes Sehen, das Sehen von Doppelbildern, Lichtscheue, Schluckstörungen und trockenem Mund äußern. Die Lähmungen können fortschreitend auch die Atem- und Herzmuskulatur betreffen. Eventuelle Frühsymptome sind Kopfschmerzen, Durchfälle und Erbrechen.
Personen, die das betroffene Lebensmittel verzehrt haben und innerhalb von 36 Stunden nach dem Verzehr entsprechende Symptome entwickeln, sollten sich umgehend in ärztliche Behandlung begeben und den Verdacht auf Lebensmittel-Botulismus äußern. Eine frühe Diagnose und Behandlung kann Leben retten. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Herkunft: NL 6779 EG

Durch Giftstoffe im Lebensmittel, die von Clostridium-botulinum-Bakterien produziert werden, kann eine schwere Vergiftung (Lebensmittel-Botulismus) ausgelöst werden, welche lebensbedrohlich sein kann. Schon wenige Stunden nach Verzehr kann es zu beginnenden Lähmungen kommen, die sich als verschwommenes Sehen, das Sehen von Doppelbildern, Lichtscheue, Schluckstörungen und trockenem Mund äußern. Die Lähmungen können fortschreitend auch die Atem- und Herzmuskulatur betreffen. Eventuelle Frühsymptome sind Kopfschmerzen, Durchfälle und Erbrechen.
Personen, die das betroffene Lebensmittel verzehrt haben und innerhalb von 36 Stunden nach dem Verzehr entsprechende Symptome entwickeln, sollten sich umgehend in ärztliche Behandlung begeben und den Verdacht auf Lebensmittel-Botulismus äußern. Eine frühe Diagnose und Behandlung kann Leben retten. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Herkunft : DE – NW EFB – 220

Durch Giftstoffe im Lebensmittel, die von Clostridium-botulinum-Bakterien produziert werden, kann eine schwere Vergiftung (Lebensmittel-Botulismus) ausgelöst werden, welche lebensbedrohlich sein kann. Schon wenige Stunden nach Verzehr kann es zu beginnenden Lähmungen kommen, die sich als verschwommenes Sehen, das Sehen von Doppelbildern, Lichtscheue, Schluckstörungen und trockenem Mund äußern. Die Lähmungen können fortschreitend auch die Atem- und Herzmuskulatur betreffen. Eventuelle Frühsymptome sind Kopfschmerzen, Durchfälle und Erbrechen.
Personen, die das betroffene Lebensmittel verzehrt haben und innerhalb von 36 Stunden nach dem Verzehr entsprechende Symptome entwickeln, sollten sich umgehend in ärztliche Behandlung begeben und den Verdacht auf Lebensmittel-Botulismus äußern. Eine frühe Diagnose und Behandlung kann Leben retten. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Herkunft: NL 6114 EG

Durch Giftstoffe im Lebensmittel, die von Clostridium-botulinum-Bakterien produziert werden, kann eine schwere Vergiftung (Lebensmittel-Botulismus) ausgelöst werden, welche lebensbedrohlich sein kann. Schon wenige Stunden nach Verzehr kann es zu beginnenden Lähmungen kommen, die sich als verschwommenes Sehen, das Sehen von Doppelbildern, Lichtscheue, Schluckstörungen und trockenem Mund äußern. Die Lähmungen können fortschreitend auch die Atem- und Herzmuskulatur betreffen. Eventuelle Frühsymptome sind Kopfschmerzen, Durchfälle und Erbrechen.
Personen, die das betroffene Lebensmittel verzehrt haben und innerhalb von 36 Stunden nach dem Verzehr entsprechende Symptome entwickeln, sollten sich umgehend in ärztliche Behandlung begeben und den Verdacht auf Lebensmittel-Botulismus äußern. Eine frühe Diagnose und Behandlung kann Leben retten. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.
 

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Herkunft: NL 6779 EG

Durch Giftstoffe im Lebensmittel, die von Clostridium-botulinum-Bakterien produziert werden, kann eine schwere Vergiftung (Lebensmittel-Botulismus) ausgelöst werden, welche lebensbedrohlich sein kann. Schon wenige Stunden nach Verzehr kann es zu beginnenden Lähmungen kommen, die sich als verschwommenes Sehen, das Sehen von Doppelbildern, Lichtscheue, Schluckstörungen und trockenem Mund äußern. Die Lähmungen können fortschreitend auch die Atem- und Herzmuskulatur betreffen. Eventuelle Frühsymptome sind Kopfschmerzen, Durchfälle und Erbrechen.
Personen, die das betroffene Lebensmittel verzehrt haben und innerhalb von 36 Stunden nach dem Verzehr entsprechende Symptome entwickeln, sollten sich umgehend in ärztliche Behandlung begeben und den Verdacht auf Lebensmittel-Botulismus äußern. Eine frühe Diagnose und Behandlung kann Leben retten. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.
 

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Lebensmittel

Datum der ersten Veröffentlichung:

06.08.2019

Produktbezeichnung:

Artikel: “Delikatess Schinken Bockwurst” der Marke “GUT&GÜNSTIG” 400-g-Packung MHD: 13.08.2019 Veterinärkontrollnummer: DE BW 03333 EG

Hersteller (Inverkehrbringer):

EDEKA

Grund der Warnung:

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Verpackungen Schinkenbockwurst mit Käse befindet. Bei diesem Produkt sind die Allergene Milch und Milchbestandteile enthalten und nicht bei den Zutaten deklariert.

Verpackungseinheit:

400-g-Packung

Haltbarkeit:

13.08.2019

Weitere Informationen:

Das Produkt ist qualitativ einwandfrei und kann von Nicht-Allergikern bedenkenlos konsumiert werden.

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Baden-Württemberg:

poststelle@mlr.bwl.de

Bayern:

poststelle@lgl.bayern.de

Berlin:

poststelle@senjustva.berlin.de

Bremen:

schnellwarnung@gesundheit.bremen.de

Hamburg:

poststelle@bgv.hamburg.de

Niedersachsen:

poststelle@ml.niedersachsen.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Rheinland-Pfalz:

Poststelle.Referat22@lua.rlp.de

Sachsen:

poststelle@sms.sachsen.de

Sachsen-Anhalt:

poststelle@ms.sachsen-anhalt.de

Thüringen:

LM-Ueberwachung@tlv.thueringen.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Lebensmittel

Datum der ersten Veröffentlichung:

02.08.2019

Produktbezeichnung:

Roquefort AOP

Hersteller (Inverkehrbringer):

Firma SOCIETE Frankreich Identitätskennzeichen: FR 12.203.018 CE

Grund der Warnung:

Salmonellen

Haltbarkeit:

15/09/19, 16/12/19 und 13/09/19

Los-Kennzeichnung:

Lot 3178B, Lot 3170B und Lot 8171A

Weitere Informationen:

auf die Pressemitteilung des französischen Herstellers wird verwiesen

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Baden-Württemberg:

poststelle@mlr.bwl.de

Bayern:

poststelle@lgl.bayern.de

Hamburg:

poststelle@bgv.hamburg.de

Hessen:

schnellwarnungen@rpda.hessen.de

Niedersachsen:

poststelle@ml.niedersachsen.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Rheinland-Pfalz:

Poststelle.Referat22@lua.rlp.de

Saarland:

poststelle-luv@lav.saarland.de

Schleswig-Holstein:

poststelle@jumi.landsh.de

Thüringen:

LM-Ueberwachung@tlv.thueringen.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Lebensmittel

Datum der ersten Veröffentlichung:

02.08.2019

Produktbezeichnung:

Nepro-Rella

Produktbilder:

Nestmann Pharma GmbH

Hersteller (Inverkehrbringer):

Nestmann Pharma GmbH

Grund der Warnung:

nicht ausreichend gekennzeichnetes Sulfit

Verpackungseinheit:

s. beigefügte Presseinformation

Haltbarkeit:

s. beigefügte Presseinformation

Produktionsdatum:

s. beigefügte Presseinformation

Los-Kennzeichnung:

s. beigefügte Presseinformation

Weitere Informationen:

Auf die beigefügte Presseinformation des Lebensmittelunternehmens wird verwiesen.

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Baden-Württemberg:

poststelle@mlr.bwl.de

Bayern:

poststelle@lgl.bayern.de

Berlin:

poststelle@senjustva.berlin.de

Bremen:

schnellwarnung@gesundheit.bremen.de

Hamburg:

poststelle@bgv.hamburg.de

Hessen:

schnellwarnungen@rpda.hessen.de

Mecklenburg-Vorpommern:

poststelle@lm.mv-regierung.de

Niedersachsen:

poststelle@ml.niedersachsen.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Rheinland-Pfalz:

Poststelle.Referat22@lua.rlp.de

Saarland:

poststelle-luv@lav.saarland.de

Sachsen:

poststelle@sms.sachsen.de

Sachsen-Anhalt:

poststelle@ms.sachsen-anhalt.de

Schleswig-Holstein:

poststelle@jumi.landsh.de

Thüringen:

LM-Ueberwachung@tlv.thueringen.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Lebensmittel

Datum der ersten Veröffentlichung:

02.08.2019

Produktbezeichnung:

Cabanossi gebrüht, geräuchert, der Marke „Hofmaier“

Produktbilder:

Metten Fleischwaren GmbH & Co. KG

Hersteller (Inverkehrbringer):

Hersteller Fa. Metten Fleischwaren GmbH & Co. KG, Bamenohler Str. 244, 57413 Finnentrop verkauft über die Fa. Netto Marken-Discount

Grund der Warnung:

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass rote Kunststoffteile in der Wurst als Fremdkörper enthalten sind.

Verpackungseinheit:

300g

Haltbarkeit:

22.08.19

Los-Kennzeichnung:

Chargennummer MET 1580409

Weitere Informationen:

Weitere Informationen können Sie der beigefügten Verbraucherinformation entnehmen.

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Baden-Württemberg:

poststelle@mlr.bwl.de

Bayern:

poststelle@lgl.bayern.de

Brandenburg:

Verbraucherschutz@MdJEV.Brandenburg.de

Hamburg:

poststelle@bgv.hamburg.de

Hessen:

schnellwarnungen@rpda.hessen.de

Niedersachsen:

poststelle@ml.niedersachsen.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Sachsen-Anhalt:

poststelle@ms.sachsen-anhalt.de

Thüringen:

LM-Ueberwachung@tlv.thueringen.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Lebensmittel

Datum der ersten Veröffentlichung:

01.08.2019

Produktbezeichnung:

Biokraft Natura Nr. 8 Aprikosenkerne, Bio Aprikosenkerne, Bio Müslimix-Beigabe Aprikosenkerne

Hersteller (Inverkehrbringer):

Fa. Salzhäus`l Himalaya Kristallsalz GmbH

Grund der Warnung:

gesundheitsgefährdende Menge an Blausäure

Verpackungseinheit:

s. beigefügte Presseinformation

Haltbarkeit:

s. beigefügte Presseinformation

Produktionsdatum:

s. beigefügte Presseinformation

Los-Kennzeichnung:

s. beigefügte Presseinformation

Weitere Informationen:

Auf die beigefügte Presseinformation des Unternehmens wird verwiesen.

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Bayern:

poststelle@lgl.bayern.de

Hamburg:

poststelle@bgv.hamburg.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Sachsen:

poststelle@sms.sachsen.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Lebensmittel

Datum der ersten Veröffentlichung:

31.07.2019

Produktbezeichnung:

Biscotto American Cookies

Produktbilder:

ALDI Einkauf GmbH & Co. OHG

Hersteller (Inverkehrbringer):

hergestellt durch Banketbakkerij Merba B.V., Niederlande verkauft über Aldi Nord

Grund der Warnung:

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt rote Plastikfremdkörper enthalten sein können.

Verpackungseinheit:

225g

Haltbarkeit:

24.05.2020

Weitere Informationen:

Weitere Informationen können Sie der beigefügten Pressemitteilung entnehmen. Welcher ALDI Gesellschaft die von Ihnen besuchte ALDI Nord Filiale angehört, können Sie auf der Internetseite der Fa Aldi Nord unter der Rubrik „Filialen und Öffnungszeiten“ überprüfen.

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Bremen:

schnellwarnung@gesundheit.bremen.de

Hamburg:

poststelle@bgv.hamburg.de

Hessen:

schnellwarnungen@rpda.hessen.de

Niedersachsen:

poststelle@ml.niedersachsen.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Sachsen:

poststelle@sms.sachsen.de

Sachsen-Anhalt:

poststelle@ms.sachsen-anhalt.de

Schleswig-Holstein:

poststelle@jumi.landsh.de

Thüringen:

LM-Ueberwachung@tlv.thueringen.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Lebensmittel

Datum der ersten Veröffentlichung:

31.07.2019

Produktbezeichnung:

San Vicario Tomatensugo della Mamma

Produktbilder:

Mediterraneo Feinkost GmbH & Co. KG

Hersteller (Inverkehrbringer):

Mediterraneo Feinkost GmbH & Co. KG Kaiser-Friedrich-Promenade 91 61348 Bad Homburg vor der Höhe

Grund der Warnung:

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Einzelfall Glassplitter im betroffenen Produkt befinden.

Verpackungseinheit:

330 ml Flasche

Haltbarkeit:

29.04.2022

Los-Kennzeichnung:

Charge: B43.19; EAN-Code: 4260000813994

Weitere Informationen:

Für weitere Informationen wird auf den beigefügten Kundenaushang verwiesen.

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Baden-Württemberg:

poststelle@mlr.bwl.de

Bayern:

poststelle@lgl.bayern.de

Hessen:

schnellwarnungen@rpda.hessen.de

Niedersachsen:

poststelle@ml.niedersachsen.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Thüringen:

LM-Ueberwachung@tlv.thueringen.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

Warnungstyp:

Lebensmittel

Datum der ersten Veröffentlichung:

30.07.2019

Produktbezeichnung:

Petite Fleur mit Kräutern

Produktbilder:

Pressemitteilung Vallée Verte

Hersteller (Inverkehrbringer):

t`Dischhof Dodepaardenstraat 58 8600 Keiem – Belgien

Grund der Warnung:

VTEC – Verotoxin bildende E. Coli

Haltbarkeit:

19.08.2019

Los-Kennzeichnung:

LOT 25.3; Charge 190819

Weitere Informationen:

Auf die angehängte Pressemitteilung wird verwiesen.

Kontakt zu den zuständigen Behörden: Baden-Württemberg:

poststelle@mlr.bwl.de

Bayern:

poststelle@lgl.bayern.de

Berlin:

poststelle@senjustva.berlin.de

Brandenburg:

Verbraucherschutz@MdJEV.Brandenburg.de

Hamburg:

poststelle@bgv.hamburg.de

Hessen:

schnellwarnungen@rpda.hessen.de

Niedersachsen:

poststelle@ml.niedersachsen.de

Nordrhein-Westfalen:

poststelle@mulnv.nrw.de

Quellverweis : https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/detail/lebensmittel/44159