POL-NE: Ermittlungen gegen Neusser wegen Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln

Dieses Thema im Forum "Infos der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss" wurde erstellt von Polizei Rhein-Kreis Neuss RSS, 7 Februar 2020.

  1. [​IMG]

    07.02.2020 – 11:59

    Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

    Neuss (ots)

    In der Nacht zum Freitag (07.02.), kurz nach Mitternacht, meldete ein Anwohner der Bergheimer Straße ein streitendes Paar, das augenscheinlich Mülltonnen umstoßen und gegen die dort geparkten Autos treten würde.

    Eine Streife entdeckte wenige Minuten am Friedrich-Ebert-Platz das verdächtige Duo.

    Als der männliche Part den Streifenwagen als solchen erkannte, gab er Fersengeld, konnte aber nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Der Grund für sein Verhalten war schnell gefunden: Während der weiteren Kontrolle des 29-jährigen Mannes stellten die Beamten etwa 200 Gramm Marihuana, 150 Gramm Haschisch, 70 Ecstasy Pillen, etwas Amphetamin und eine Feinwaage sicher.

    Der Neusser wurde wegen Verdacht des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen. Neben dem Rauschgift stellten die Beamten auch vermutliches Dealgeld sicher. Die andauernden Ermittlungen übernahmen Beamte des Neusser Fachkommissariats.

    Beschädigungen an geparkten Autos konnten bislang nicht festgestellt werden.

    Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

    Der Landrat des
    Rhein-Kreises Neuss als
    Kreispolizeibehörde
    -Pressestelle-
    Jülicher Landstraße 178
    41464 Neuss
    Telefon: 02131/300-14000
    02131/300-14011
    02131/300-14013
    02131/300-14014
    Telefax: 02131/300-14009
    Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
    Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

    Quellverweis
     

Diese Seite empfehlen