POL-NE: Räuber gaben sich als Polizeibeamte aus - Polizei fahndet nach Ford älteren Baujahrs

Dieses Thema im Forum "Infos der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss" wurde erstellt von Polizei Rhein-Kreis Neuss RSS, 31 Oktober 2019.

  1. [​IMG]

    31.10.2019 – 13:49

    Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

    Neuss (ots)

    Am Mittwochnachmittag (30.10.), gegen 15:50 Uhr, parkte ein Fahrzeuggespann (Auto mit Anhänger) aus Rumänien auf dem Park & Ride Parkplatz Neuss-Holzheim an der Autobahn 46. Plötzlich hielt ein Ford, älteres Baujahr, neben dem Wagen. Der Beifahrer stieg aus, hielt dem Fahrer des Fahrzeuggespanns eine Art Ausweis vor und gab sich ihm gegenüber als Polizist aus. Zwecks Ausweiskontrolle holte das spätere Opfer seine Brieftasche hervor. Blitzschnell griff der Täter nach den darin befindlichen Banknoten, rannte zu seinem Wagen und fuhr davon. Der falsche Polizeibeamte und sein Komplize im Fluchtwagen stammen nach Einschätzung des Opfers und eines Zeugen aus Rumänien oder Bulgarien. Beide waren dunkelhaarig. Der falsche "Polizist" war etwa 180 Zentimeter groß, hatte längere nach hinten gestylte Haare und trug einen langen Mantel. Weitere Angaben zum Mittäter oder zu dem von ihnen benutzten Fahrzeug mit ausländischer Länderkennung liegen nicht vor. Hinweise werden erbeten an das Neusser Fachkommissariat 12 unter Telefon 02131 300-0.

    Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

    Der Landrat des
    Rhein-Kreises Neuss als
    Kreispolizeibehörde
    -Pressestelle-
    Jülicher Landstraße 178
    41464 Neuss
    Telefon: 02131/300-14000
    02131/300-14011
    02131/300-14013
    02131/300-14014
    Telefax: 02131/300-14009
    Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
    Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

    Quellverweis
     

Diese Seite empfehlen