POL-NE: Reiterin gestürzt - freilaufender Hund erschreckt Pferd

Dieses Thema im Forum "Infos der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss" wurde erstellt von Polizei Rhein-Kreis Neuss RSS, 14 Mai 2020.

  1. 14.05.2020 – 14:12

    Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

    [​IMG]

    Korschenbroich (ots)

    Bereits letzten Monat, am Mittwochabend (22.4.), in der Zeit von 18:50 Uhr bis 19 Uhr, kam es auf dem Spazier- und Reitweg zwischen der Myllendonker Straße und Neusser Straße zu einem Vorfall mit einem freilaufenden Hund und einer Reiterin.

    Die Pferdebesitzerin und ihre Begleitung schilderten, dass sie gerade von einem Ausritt kamen als eine unbekannte Frau mit zwei Hunden im Böschungsbereich der Niers stand. Plötzlich lief einer der Hunde auf das Pferd der 26-Jährigen zu und erschreckte es dadurch so sehr, dass es mit den Vorderbeinen hoch stieg. Dabei fiel die Reiterin herunter und das Pferd galoppierte alleine davon. Die 26-Jährige verletzte sich bei dem Sturz leicht. Das Pferd blieb unverletzt und konnte am Reitstall aufgegriffen werden.

    Bisherige Ermittlungen der Polizei führten nicht zu Hinweisen auf die Identität der Hundehalterin. Daher geht das Verkehrskommissariat nun mit einer Personenbeschreibung der Unbekannten an die Öffentlichkeit: Die Frau war etwa 35 bis 55 Jahre alt, mit hellblonden Haaren. Zum Tatzeitpunkt trug die Unbekannte einen Zopf und hatte eine Sonnenbrille in die Haare gesteckt. Sie war mit einem mittelgroßen braunen und einem hellen großen Hund spazieren.

    Die Begleiterin der Reiterin schilderte, dass auf der anderen Seite des Flusses Fußgänger den Vorfall beobachtet hätten und nach dem Sturz der 26-Jährigen ihre Hilfe anboten.

    Die Polizei bittet die Fußgänger auf Mönchengladbacher-Seite sowie mögliche weitere Zeugen, die Hinweise auf die Hundehalterin geben können, sich mit dem zuständigen Verkehrskommissariat (Kaarst) unter der Telefonnummer 02131 300-0 in Verbindung zu setzen.

    Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

    Der Landrat des
    Rhein-Kreises Neuss als
    Kreispolizeibehörde
    -Pressestelle-
    Jülicher Landstraße 178
    41464 Neuss
    Telefon: 02131/300-14000
    02131/300-14011
    02131/300-14013
    02131/300-14014
    Telefax: 02131/300-14009
    Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
    Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

    Quellverweis
     

Diese Seite empfehlen