POL-NE: Streit im Straßenverkehr eskaliert - Polizei sucht aggressives Duo

Dieses Thema im Forum "Infos der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss" wurde erstellt von Polizei Rhein-Kreis Neuss RSS, 11 Mai 2020.

  1. [​IMG]

    11.05.2020 – 12:22

    Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

    Meerbusch (ots)

    Am Samstagabend (09.05.), gegen 19:50 Uhr, eskalierte ein Streit zwischen drei Männern an der Straße "Auf der Scholle". Zwei Fußgänger sollen sich, nach ersten Erkenntnissen der Polizei, auf äußerst rüde und beleidigende Weise bei einem 22-jährigen Autofahrer über dessen Fahrweise beschwert haben.

    Als der betroffene Meerbuscher die beiden Männer, nachdem er seinen Wagen abgestellt hatte, auf ihr aggressives Verhalten ansprach, sollen sie auf ihn eingeschlagen und -getreten haben.

    Anwohner wurden auf die Situation aufmerksam, woraufhin das Duo in Begleitung einer unbekannten Frau zu Fuß in Richtung Josef-Werres-Straße verschwand. Das Opfer erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen.

    Eine Fahndung nach den Männern durch die zwischenzeitlich informierte Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Von ihnen liegt folgende Personenbeschreibung vor: Einer der beteiligten Männer war etwa 45 Jahre alt, zirka 170 Zentimeter groß, von kräftiger Statur und hatte schwarze Haare. Er trug ein blaues Hemd und eine knielange beige Hose. Der zweite Tatverdächtige war ungefähr 30 Jahre alt, von kräftiger Statur und etwa 170 Zentimeter groß. Er trug ein weißes Cappy und hatte einen "Dreitagebart".

    Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf das Duo werden erbeten unter Telefon 02131 300-0.

    Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

    Der Landrat des
    Rhein-Kreises Neuss als
    Kreispolizeibehörde
    -Pressestelle-
    Jülicher Landstraße 178
    41464 Neuss
    Telefon: 02131/300-14000
    02131/300-14011
    02131/300-14013
    02131/300-14014
    Telefax: 02131/300-14009
    Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
    Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

    Quellverweis
     

Diese Seite empfehlen