POL-NE: Wohnungseinbrecher scheitern an Zusatzsicherung - Zeugen gesucht

Dieses Thema im Forum "Infos der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss" wurde erstellt von Polizei Rhein-Kreis Neuss RSS, 19 Mai 2020.

  1. 19.05.2020 – 14:12

    Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

    [​IMG]

    Neuss (ots)

    In einem Mehrfamilienhaus in der Neusser Innenstadt an der Kanalstraße "bissen sich Wohnungseinbrecher die Zähne aus". Dank einer Zusatzsicherung (Mehrfachverriegelung) hielt die Eingangstür den Versuchen der Unbekannten stand. Die Bewohner stellten am Samstagabend (16.05.) den fehlgeschlagenen Einbruch fest und informierten daraufhin die Polizei.

    Die Ermittler sicherten Spuren und bitten nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

    Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass Einbrecher sich oftmals schon durch einfache, aber wirkungsvolle technische Sicherungen von ihren Absichten abhalten lassen. Fakt ist: Sichtbare Sicherungstechnik wirkt auf den Täter eher abschreckend als anziehend. Denn Sicherungstechnik bedeutet eine längere "Arbeitszeit" und je mehr Zeit verstreicht, desto größer wird das Entdeckungsrisiko des Einbrechers.

    Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

    Der Landrat des
    Rhein-Kreises Neuss als
    Kreispolizeibehörde
    -Pressestelle-
    Jülicher Landstraße 178
    41464 Neuss
    Telefon: 02131/300-14000
    02131/300-14011
    02131/300-14013
    02131/300-14014
    Telefax: 02131/300-14009
    Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
    Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

    Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

    Quellverweis
     

Diese Seite empfehlen