Serie „Mein Lieblingsbild“ - heute mit Ellen Schönen-Hütten

Dieses Thema im Forum "Dormagen" wurde erstellt von Roki Portal Redaktion, 15 August 2019 um 16:54 Uhr.

  1. 15.08.2019 / 16:28 Uhr — Kulturbüro / bs

    Foto: Stadt Dormagen [​IMG]
    Ellen Schönen-Hütten, Leiterin des Fachbereichs Bildung, Kultur und Sport, ist von der Rekonstruktion der von Otto Andreas Schreiber gestalteten Fenster der alten BvA-Aula fasziniert: „Seit ein paar Wochen hängt eine tolle Rekonstruktion der von Otto Andreas Schreiber gestalteten Fenster der alten BvA-Aula in meinem Büro. Gefertigt hat sie Dieter Frankenstein nach Fotovorlagen von Dieter Zettner. Ich schaue direkt darauf, wenn ich am Schreibtisch sitze und meinen Blick hebe. Die Rekonstruktion ist sehr hochwertig gearbeitet und toll gerahmt. Ich betrachte sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Mit einem lachenden, weil es schließlich gelungen ist, einen Teil der Fenster zu retten – auch und gerade dank des herausragenden Engagements von Dieter Frankenstein. Die geretteten Fenster hängen heute in der Glasgalerie des Kulturhauses: ein mehr als würdiger Platz, wie ich finde. Wir arbeiten gerade an einem Beleuchtungskonzept, das die Schreiber-Fenster noch besser in Szene setzen wird.
    Das weinende Auge blickt auf die Rekonstruktion als Mahnung: Alle Fenster hätten gerettet werden können, wäre mehr Sensibilität im Umgang mit städtischer Kunst im öffentlichen Raum da gewesen. Wir arbeiten daran, dass uns als Stadt so etwas künftig nicht mehr passiert. Deshalb wird die Kunstsammlung der Stadt derzeit umfassend inventarisiert und digitalisiert. Das ist insofern versöhnlich, weil es zeigt, dass zwar Fehler passieren – sie uns aber anspornen, besser zu werden. In dieser gegenständlichen und eigentlich sehr konkreten Darstellung steckt für mich also eine ganze Menge Botschaft drin.“

    Quellverweis DORMAGO
     

Diese Seite empfehlen