So wird das Herbstlaub richtig entsorgt

Dieses Thema im Forum "Dormagen" wurde erstellt von Roki Portal Redaktion, 6 November 2019 um 12:54 Uhr.

  1. 06.11.2019 / 12:36 Uhr — Presseinfo Stadt / duz

    Foto: Karen Arnold auf Pixabay [​IMG]
    Die Stadt gibt Hinweise zur Entsorgung des Laubs
    Es ist Herbst, die Blätter färben sich bunt und fallen von den Bäumen. Das Herbstlaub sammelt sich in großen Mengen auf Straßen, Gehwegen und Plätzen an. Das Laub muss rasch beseitigt werden, da es besonders dann, wenn es nass oder feucht ist, eine Gefahrenquelle darstellt. Für die Laubbeseitigung hat die Stadt an Straßen mit besonders hohem städtischen Baumbestand in den vergangenen Tagen wieder Laubkörbe aufgestellt, in denen die Bürger das Laub von öffentlichen Gehwegen sammeln und entsorgen können. Nicht gestattet ist es, das Laub vom Gehweg auf die Straße zu kehren, damit es bei der nächsten Straßenreinigung durch die Kehrmaschine entsorgt wird.
    Wer die Laubkörbe für das Laub der Straßenbäume nutzt, sollte darauf achten, diese nicht mit Tüten, Säcken, Gartenabfällen, Grünschnitt, Erde und anderen Abfällen zu füllen. Die gesammelte Laubmenge kann sonst nicht kompostiert werden. Auch Laub aus privaten Gärten und Vorgärten gehört nicht in die Laubkörbe, sondern in die Biotonne oder kann privat kompostiert werden.

    Eine größere Menge an Gartenabfällen kann noch für November telefonisch unter 0180 2301450 oder online bei der EGN[1] angemeldet werden. Die Menge darf drei Kubikmeter nicht überschreiten. Größere Mengen von Grün- und Gartenabfällen nimmt die Kompostierungsanlage in Korschenbroich, L361, Am blauen Stein an. Öffnungszeiten: montags bis freitags von 7 bis 16.30 Uhr und samstags von 7.30 bis 12.30 Uhr. Weitere Infos gibt es telefonisch unter 02182 821623.

    Der Naturschutzbund (NABU), das Umweltamt und die Abfallberater raten dazu, so viel wie möglich selbst zu kompostieren. Zum einen wird fruchtbare Komposterde gewonnen und zum anderen bietet der Komposthaufen vielen Tieren Schutz und Nahrung. Äste, die mit einem Häcksler zerkleinert wurden, können zum Abdecken von Beeten benutzt werden. Dies fördert langfristig die Humusbildung, dient in Trockenperioden als Verdunstungsschutz und sorgt für weniger Unkrautwuchs.

    Das Umweltamt und das Ordnungsamt weisen darauf hin, dass das Verbrennen von Laub- und Gartenabfällen ebenfalls nicht gestattet ist und eine empfindliche Geldbuße nach sich zieht. Weitere Informationen zum Thema Abfall und Entsorgung gibt es im Internet[2].

    References

    1. ^ EGN (www.entsorgung-niederrhein.de)
    2. ^ Internet (www.dormagen.mein-abfallkalender.de)

    Quellverweis DORMAGO
     

Diese Seite empfehlen