Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

19.03.2020 – 15:19

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Ein LKW-Fahrer missachtete nach Angaben von Zeugen das Rotlicht einer Ampel und stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen anfahrenden Wagen.

Am Donnerstag (19. März) wartete eine 62-Jährige in ihrem Auto um 09:15 Uhr an der roten Ampel der Venloer Straße aus Richtung Pulheim kommend. Ein LKW näherte sich nach Angaben von Zeugen der Ampelanlage der Bundesstraße 59 in Fahrtrichtung Rommerskirchen und der Fahrer (34) missachtete das Rotlicht. Die 62-Jährige fuhr bei Grünlicht los und beide Fahrzeuge stießen zusammen. Ausweichversuche seitens des LKW-Fahrers schlugen fehl. Er kam etwa 40 Meter hinter der Unfallstelle zum Stehen.

Der Wagen der 62-Jährigen wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen die Leitplanke gedrückt. Dabei verletzten sich beide Fahrer. Die 62-Jährige wurde vorsorglich nach Erstbehandlung einem Krankenhaus zugeführt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden, den die Polizisten auf über 20.000 Euro schätzten. Während der LKW seine Fahrt fortsetzen konnte, entstand am Auto der 62-Jährigen ein Totalschaden. Der Einmündungsbereich war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme etwa eine Stunde lang gesperrt. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei