“Heimat + Historie” stiftet Ruhebänke

Die Mitglieder des Vereins “Heimat + Historie – NE-Bu 962” staunten nicht schlecht: Spatenstiche dürfte ein jeder Bürgermeister schon zuhauf vorgenommen haben, was nicht bedeuten muss, dass jeder Rathauschef einen Spaten auch zu handhaben weiß. Dass sich Dr. Martin Mertens tatsächlich auf Letzteres versteht, stellte der Bürgermeister jetzt bei der jüngsten Aktion von “Heimat + Historie” an der Nettesheimer Grillhütte unter Beweis. 

Dort wurde eine von insgesamt neun Bänken installiert, die die Mitglieder um die Vorsitzende Kathi Schmitz und ihren Stellvertreter Walter Giesen aus Mitteln des NRW-Heimatschecks finanziert haben. Die Bank an der Grillhütte ist, wie die anderen auch, fest im Boden verankert, wobei Vereinsmitglied Martin Mertens an der Grillhütte die nötigen Erdarbeiten im Handumdrehen erledigt hatte. “Wie ein Profi”,” habe Mertens das Gerät bedient“, meinte Walter Giesen anerkennend. Die Bänke hat “Heimat + Historie” entlang des geplanten Historischen Wanderwegs an geschichtlich besonders markanten Stellen postiert. 

Ihre Aufstellung steht denn auch in engem Zusammenhang mit dem aktuellen Buchprojekt der Heimatfreunde aus Nettesheim und Butzheim: Im November soll ein umfangreicher Band über den Historischen Wanderweg erscheinen. Bänke finden sich an der Butzheimer Begegnungsstätte ebenso wie am kleinen Kapellchen am Nettesheimer Friedhof. Nicht vergessen wurde die Marienstraße, wo sich einst das Maria-HilfKrankenhaus befand: An dessen einstigem Standort befinden sich nun gleich zwei Bänke. 

Weitere Exemplare stehen an der “Wiehe“ (Weide) am Ortsausgang Butzheims sowie oberhalb der zweiten Bruchstraße am Feldrand. Sowohl am neueren jüdischen Friedhof in Butzheim als auch am älteren, der sich dort im Feld am Bruchrandweg befindet, findet man jeweils eine weitere Bank.  

“Heimat + Historie” hat Paten benannt, die alle Bänke im Auge behalten sollen. Der Wunsch der Interessengemeinschaft: Wanderer und Spaziergänger mögen regen Gebrauch von ihnen machen und sich nach Erscheinen des Buchs gern auch über den geschichtlichen Hintergrund ihrer jeweiligen Raststätte informieren.

„Ich bin immer wieder erfreut zu sehen, welcher Aufgabe der Verein „Heimat + Historie – NE-BU 962“ sich als nächstes zuwendet. Mit der Stiftung der Bänke trägt der Verein dazu bei, die beiden Ortschaften Nettesheim und Butzheim noch lebenswerter zu machen. Nun kann man auf den historischen Spuren im Ort unterwegs sein und zwischendurch Rast auf den gespendeten Bänken machen. Ich danke dem Verein recht herzlich für sein Engagement“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens. 

Außerdem haben in diesem Jahr Norbert Kramer (Anstel) und Familie Mertens (Nettesheim/Butzheim) eine Bank gespendet.

0 comments

*

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>