Testemal

In Zeiten von Social Distancing wurde in Rommerskirchen der erste lebendige Adventskalender ins Leben gerufen. Auch mit Abstand wollen die Rommerskirchener zusammenhalten und gemeinsam die Vorweihnachtszeit gestalten. Die Idee stammt von Thomas Gulentz, mit einigen anderen Interessierten hat er dieses Projekt ins Leben gerufen. Auch wenn der erste Adventskalender dieser Art in Rommerskirchen keine 24 Türchen hat, so sind doch alle etwas Besonderes.

Quellverweis Erft-Kurier Epaper 12.12.2020 https://secure.wi-paper.de/book/read/id/0002FB7DE5FA9036

An den Abenden, wenn es dunkel wird, erstrahlen die Türchen in ihrem ganz eigenen Glanz und verkürzen so die Zeit bis zum Weihnachtsfest. Die Türchen sind Fenster, Vorgärten, Garageneinfahrten – gestaltet und dekoriert von den Teilnehmern.

Eröffnet wurde der Adventskalender am 1. Dezember 2020 in der Doktorgasse. Blau leuchtete das liebevoll gestaltete Fenster an diesem Abend auf.  Neben Wichteln und einem kleinen Kaminfeuer, konnte der aufmerksame Besucher auch eine Weihnachtsmaus sehen. Für die Kleinen wurde eine besondere Überraschung bereit gehalten: eine Schale mit Nüssen wartete auf so manche Kinderhände.

Auch die folgenden Türchen wurden mit viel Liebe zum Detail vorbereitet: eine Krippe vor dem Haus, eine beleuchtete Weihnachtslandschaft und zum 6. Dezember ein fast schon sakrales Fensterbild des Sankt Nikolaus. Und immer wieder kleine Leckereien und Süßigkeiten, oft selbst gemacht, die zum Mitnehmen bereit standen. 

Illuminierte Fenster haben in der Weihnachtszeit schon eine lange Tradition, die Sehnsucht nach Licht und Geborgenheit in der dunklen Jahreszeit ist maßgeblich dafür verantwortlich. Der lebendige Adventskalender in Rommerskirchen soll dieser Sehnsucht ein wenig Abhilfe schaffen und so erwarten den Besucher bis Weihnachten noch einige Türchen die es zu entdecken gilt.

Rommerskirchen zeigt so, dass es auch mit Abstandsregelung geht, ein vorweihnachtliches Miteinander zu leben. Gemeinsam Treffen um Glühwein oder Kakao zu trinken, zu singen – das geht leider nicht. Viele Besucher verweilen nur kurz. Doch auch so kann eine gemeinsame Vorweihnachtszeit entstehen. 

Und wer noch Lust hat mitzumachen, bis Weihnachten sind noch ein paar Türchen frei. Das Online Portal von Rommerskirchen hält alle Informationen zum Mitmachen bereit.

www.lebendiger-adventskalender-rommerskirchen.de