Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

11.07.2020 – 19:36

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich-Kapellen (ots)

Am Samstagnachmittag, gegen 15:35 Uhr ereignete sich auf der Talstraße in Höhe der Schubertstraße in Grevenbroich-Kapellen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 57-jähriger Mann aus Grevenbroich schwer verletzt wurde. Dieser befuhr mit seinem Fahrrad zum Unfallzeitpunkt die Talstraße in Richtung des Ortsteils Wevelinghoven. Aus Gegenrichtung näherte sich ihm ein weißer Pkw, vermutlich Kombi, der noch vor dem Radfahrer nach links in die Schubertstraße einbog. Der 57-jährige musste zur Vermeidung eines Unfalls eine Vollbremsung durchführen, konnte seinen Sturz auf die Fahrbahn jedoch nicht mehr verhindern. Dadurch erlitt er Verletzungen im Bereich der Wirbelsäule sowie der Schulter. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der verletzte Radfahrer wurde noch am Unfallort durch einen Notarzt medizinisch erstversorgt und anschließend einem Krankenhaus in Düsseldorf zugeführt, wo er stationär verblieb. Aktuellen Erkenntnissen zufolge erlitt der Radfahrer schwere, aber keine lebensgefährlichen Verletzungen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug bzw. den Fahrzeugführer geben können, sich unter der Rufnummer 02131/3000 zu melden. (Po.)

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Leitstelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/3000
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

11.07.2020 – 17:16

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Neuss-Grefrath (ots)

Am heutigen Samstag, gegen 13:50 Uhr, ereignete sich auf der Lüttenglehner Straße in Grefrath ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrradfahrerinnen. Eine 28jährige Frau aus Grevenbroich befuhr mit ihrem Fahrrad den gemeinsamen Rad- und Gehweg der Lüttenglehner Straße in Richtung Skihalle. In Gegenrichtung befuhr zu diesem Zeitpunkt eine 56-jährige Frau aus Korschenbroich mit ihrem Fahrrad denselben, für beide Richtungen freigegebenen, Radweg. Als sich beide Fahrräder auf gleicher Höhe befanden, verfing sich aktuellen Erkenntnissen zufolge die Jacke der 28-jährigen Grevenbroicherin in dem Fahrradlenker der 56-jährigen Frau aus Korschenbroich. Dadurch stürzte Letztgenannte zu Boden und zog sich eine schwere Fraktur an der rechten Hand zu. Sie wurde noch am Unfallort rettungsmedizinisch behandelt und anschließend einem Neusser Krankenhaus zugeführt, wo sie stationär verblieb. Die 28-jährige Grevenbroicherin erlitt durch den Unfall einen leichten Schock, konnte nach notärztlicher Begutachtung vor Ort jedoch nach Hause entlassen werden. An den Fahrrädern entstand geringer Sachschaden. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall dauern zurzeit noch an. (Po.)

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Leitstelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/3000
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

09.07.2020 – 16:16

Feuerwehr Grevenbroich

Grevenbroich (ots)

(FW Grevenbroich) Drei größere Einsätze innerhalb von rund 90 Minuten musste die Feuerwehr Grevenbroich am heutigen Donnerstagnachmittag abarbeiten. Bei einem Zimmerbrand in Wevelinghoven wurden zwei Personen verletzt. Zudem wurde eine Schlange im Keller eines Einfamilienhauses in Barrenstein eingefangen.

Um kurz vor 13 Uhr schrillten auf der Feuerwache in Grevenbroich gleich zweimal hintereinander die Alarmglocken. Zuerst wurden die Einsatzkräfte der hauptamtlichen Wache zu einem Einfamilienhaus nach Barrenstein alarmiert. Dort hatten die Bewohner im Keller eine Schlange entdeckt. Noch während die Besatzung sich auf dem Weg zum Fahrzeug machte, alarmierte die Kreisleitstelle in Neuss die Besatzung zu einem Zimmerbrand nach Elsen. Da die Schlange mittlerweile durch die Bewohner gesichert wurde, konnten alle Kräfte der hauptamtlichen Wache zunächst den Einsatz in Elsen wahrnehmen.

Zusammen mit den Einheiten Stadtmitte und Gustorf/Gindorf wurde der gemeldete Zimmerbrand an der Stephanstraße angefahren. Ein alarmierter Feuerwehrmann der Einheit Stadtmitte kam auf dem Weg zu Feuerwache am gemeldeten Brandobjekt vorbei. Da er eine deutliche Verrauchung aus einem Fenster feststellen konnte, hielt er an und klingelte alle Bewohner aus den Wohnungen des Mehrfamilienhauses. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde die Tür der betroffenen Wohnung gewaltsam geöffnet. In der Wohnung wurde angebranntes Essen als Grund für die satrke Rauchentwicklung festgestellt. Es befand sich niemand mehr in der Wohnung. Insgesamt waren 16 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz.

Der Einsatzleitwagen und das Hilfeleistungslöschfahrzeug der hauptamtlichen Wache machten sich nach dem Einsatz in Elsen auf den Weg nach Barrenstein. Dort konnte die bereits gesicherte Schlange abgeholt werden. Die rund 20 Zentimeter lange Ringelnatter wird im Laufe des Tages an einen Schlangenexperten übergeben.

Zu einem weiteren Zimmerbrand wurden die Einheiten dann gegen 14.30 Uhr zur Rhenaniastraße nach Wevelinghoven alarmiert. Die Besatzung eines Streifenwagens hatte in einer Wohnung ein Feuer sowie eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer bereits gelöscht. Es wurden umfangreiche Lüftungsmaßnahmen durchgeführt. Ein Notarzt behandelte zwei Personen, die Rauchgase eingeatmet hatten. “Beide Personen wurden verletzt und mussten in Krankenhäusern behandelt werden”, sagt Einsatzleiter Detlev Schwerdtner. Rund 20 Einsatzkräfte aus Kapellen und der hauptamtlichen Wache waren im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Grevenbroich
Sebastian Draxl
Telefon: 0157/34221358
E-Mail: basti.draxl@yahoo.de
https://www.grevenbroich.de/rathaus-buergerservice/feuerwehr/

Original-Content von: Feuerwehr Grevenbroich, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

08.07.2020 – 17:08

Feuerwehr Grevenbroich

Grevenbroich (ots)

(FW Grevenbroich) Glück im Unglück hatten zwei Insassen eines PKW, der am Mittwochmittag auf der L361 in Höhe der Autobahnauffahrt Kapellen in einen Unfall verwickelt war. Aufgrund eines medizinischen Notfalls hatte der Fahrer kurzzeitig die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war daraufhin von der Fahrbahn abgekommen. Die von Augenzeugen informierte Leitstelle des Rhein-Kreises Neuss entsandte daraufhin mehrere Einheiten der Grevenbroicher Feuerwehr zur Unfallstelle. Als die Retter nur wenige Minuten nach dem Alarm eintrafen, hatten sich die Insassen des Wagens bereits aus ihrem Fahrzeug befreien können. Die Feuerwehrkräfte übernahmen die Erstversorgung der beiden Personen bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Notarzt. Zudem sicherten sie die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und sicherten zudem den PKW gegen Folgeschäden. Das Fahrzeug war rund 30 Meter von der Fahrbahn in einem dichten Gestrüpp zum stehen gekommen. Dabei hatten die Gewächse den Wagen soweit abgebremst, dass es nicht zu einem Aufprall gegen das Fundament der Autobahnbrücke kam. Beide Insassen wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser transportiert. Die Feuerwehr schnitt den Zugang zum Unfallwagen frei, ermöglichte so dass das Fahrzeug vom Abschleppdienst geborgen werden konnte und überprüfte anschließend, dass keine Betriebsstoffe ins Erdreich gelangt waren. Nach gut 90 Minuten war der Einsatz beendet. Eingesetzt waren Kräfte der Löscheinheiten Kapellen, Hemmerden und von der Hauptamtlichen Wache. Aussagen zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr nicht machen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Grevenbroich
Thomas Kuhn
Telefon: 01567/8313118
E-Mail: FW-Presse_Grevenbroich@outlook.com
https://www.grevenbroich.de/rathaus-buergerservice/feuerwehr/

Original-Content von: Feuerwehr Grevenbroich, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

08.07.2020 – 11:32

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich (ots)

Am späten Dienstagabend (07.07.), gegen 23:40 Uhr, kontrollierten Polizisten einen Mountainbiker an der Karl-Oberbach-Straße in Grevenbroich.

Der 22-jährige Grevenbroicher war den Beamten aufgefallen, weil er ohne Licht unterwegs war. Dass sie hierbei den richtigen Riecher hatten, stellte sich schnell heraus. Gegen den jungen Mann lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz wegen schweren Diebstahls vor. Er hatte eine Geldstrafe, zu der er verurteilt worden war, nicht bezahlt.

Bei der weiteren Kontrolle fanden die Ordnungshüter zudem einen Joint bei dem Verdächtigen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

07.07.2020 – 15:18

Feuerwehr Neuss

Neuss (ots)

Um kurz vor 1 Uhr nachts am heutigen Dienstag, den 07.07.2020, wurde die Hundestaffel der Feuerwehr Neuss erneut zur Unterstützung der Polizei Rhein-Kreis Neuss im Rahmen einer Amtshilfe angefordert. Diesmal ging es für die Kräfte der Hundestaffel nach Grevenbroich-Stadtmitte.

Vor Ort unterstützten die Einsatzkräfte aus Neuss mit mehreren Hunden die im Einsatz befindliche Polizei bei einer Personensuche. Hierbei kam parallel zu den Kräften der Feuerwehr am Boden ein Hubschrauber der Polizei zum Einsatz.

Für die Einsatzkräfte der Hundestaffel wurde der Einsatz nach etwa vier Stunden intensiver Suche um 05.00 Uhr ohne Suchergebnisse beendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Neuss
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0174 2043398
E-Mail: presse@feuerwehr-neuss.de
http://www.feuerwehr-neuss.de

Original-Content von: Feuerwehr Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

Presseportal.de – GrevenbroichPresseportal.de – GrevenbroichPOL-NE: Mehrere kleine Brände in Elsen und Orken – Kripo sucht ZeugenPOL-NE: Senior verletzte sich bei Verkehrsunfall schwerPOL-NE: Verkehrsunfall mit einer Verletzten in Grevenbroich – Die Polizei sucht ZeugenFW Grevenbroich: Einsatzreicher Samstag für Grevenbroicher Retter / Vom Gaslarm bis zum schweren VerkehrsunfallPOL-NE: Rollerfahrer bei Verkehrsunfall verletztPOL-NE: Wildunfall mit schwer verletztem MotorradfahrerPOL-NE: Hyundai i10 gestohlen – Polizei fahndet nach dem KleinwagenPOL-NE: Wohnungseinbrüche über das Wochenende – Polizei sicherte SpurenPOL-NE: Raub auf Spielhalle – Kriminalpolizei ermitteltPOL-NE: Exhibitionist gesucht – Kripo ermittelt

https://www.presseportal.de/blaulicht/r/Grevenbroich Portal für aktuelle Presseinformationen von diversen Polizeistationen in Deutschland 6 https://www.presseportal.de/blaulicht/r/Grevenbroich https://www.presseportal.de/images/logos/logo-de-250.jpg https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4643708 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4643708 <div class=”card” lang=”de” readability=”33.5654008439″> <p class=”date”>06.07.2020 – 11:49</p> <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851″>Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss</a> </p> <div class=”story-media story-media-single” id=”attid-684830″ data-type=”bild” data-src data-index=”0″ data-id=”684830″ data-name=”Brand.JPG”> <figure><div class=”story-media-item”><a class=”fancybox event-trigger” href=”https://cache.pressmailing.net/thumbnail/story_hires/81f33ca0-90da-43f2-ac06-d02bc941fada/Brand.JPG.jpg” data-caption=”Brennende Zeitungsreste vor Mauer auf einem Spielplatz” data-fancybox data-category=”medialightbox” data-action=”click” data-label=”single” data-value=”684830″><img src=”https://www.rommerskirchen-portal.de/wp-content/uploads/highlight_ph-12.png” data-src=”https://cache.pressmailing.net/thumbnail/story_big/81f33ca0-90da-43f2-ac06-d02bc941fada/pol-ne-mehrere-kleine-br-nde-in-elsen-und-orken-kripo-sucht-zeugen” alt=”POL-NE: Mehrere kleine Brände in Elsen und Orken – Kripo sucht Zeugen” class=”single”></a></div> </figure></div> <p><i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/r/Grevenbroich-Elsen%252FOrken” title=”News aus Grevenbroich-Elsen/Orken “>Grevenbroich-Elsen/Orken</a> (ots)</i></p><p> In der Nacht zu Montag (6.7.) meldeten aufmerksame Bürgerinnen und Bürger mehrere kleine Brände im Ortsteil Elsen und Orken. Gegen 1:15 Uhr wurde die Polizei zu einem Brand auf einem Spielplatz an der Hans-Sach-Straße gerufen. Mehrere Zeitungen sowie eine Sackkarre wurden offensichtlich angezündet. </p><p>Wenige Zeit später, zwischen 3:15 Uhr und 3:30 Uhr, erhielten die Beamten Kenntnis über mehrere angezündete Müllbehältnisse mit Zeitungen an der Königstraße, Uhlandstraße sowie Hebbelstraße. </p><p>Die Feuerwehr löschte die Brände. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei (Kriminalkommissariat 11) dauern an. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 bei der Polizei zu melden. </p><p>Rückfragen von Pressevertretern bitte an: </p><p>Der Landrat des<br>Rhein-Kreises Neuss als<br>Kreispolizeibehörde <br>-Pressestelle-<br>Jülicher Landstraße 178<br>41464 Neuss<br>Telefon: 02131/300-14000<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14011<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14013<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14014<br>Telefax: 02131/300-14009<br>Mail:&nbsp; &nbsp; <a href=”mailto:pressestelle.neuss@polizei.nrw.de” class=”uri-mailto”>pressestelle.neuss@polizei.nrw.de</a><br>Web: <a target=”_blank” href=”https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw” class=”uri-ext outbound”>https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw</a></p> <p class=”originator”>Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell</p> </div> Mon, 06 Jul 2020 11:49:19 +0200 redaktion@presseportal.de (presseportal.de) de text/html https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4643708 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4639016 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4639016 <div><img src=”https://www.rommerskirchen-portal.de/wp-content/uploads/some-default-24.jpg” class=”ff-og-image-inserted”></div><p class=”date”>30.06.2020 – 15:08</p> <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851″>Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss</a> </p> <p><i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/r/Grevenbroich” title=”News aus Grevenbroich “>Grevenbroich</a> (ots)</i></p><p> Am Dienstagvormittag (30.06.) verletzte sich ein Grevenbroicher Senior bei einem Verkehrsunfall schwer. Gegen 10:50 Uhr war der ältere Herr mit seinem PKW nach Aussagen von Zeugen in langsamer Geschwindigkeit auf der Straße “Am Schimmelsbusch” in Neurath unterwegs gewesen. Plötzlich touchierte er, nach ersten Erkenntnissen der Polizei in Folge eines medizinischen Notfalls, einen am rechten Straßenrand geparkten Mercedes Kombi. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte den Verunglückten in ein Krankenhaus. Sein Auto musste abgeschleppt werden. </p><p>Rückfragen von Pressevertretern bitte an: </p><p>Der Landrat des<br>Rhein-Kreises Neuss als<br>Kreispolizeibehörde <br>-Pressestelle-<br>Jülicher Landstraße 178<br>41464 Neuss<br>Telefon: 02131/300-14000<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14011<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14013<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14014<br>Telefax: 02131/300-14009<br>Mail:&nbsp; &nbsp; <a href=”mailto:pressestelle.neuss@polizei.nrw.de” class=”uri-mailto”>pressestelle.neuss@polizei.nrw.de</a><br>Web: <a target=”_blank” href=”https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw” class=”uri-ext outbound”>https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw</a></p> <p class=”originator”>Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell</p> Tue, 30 Jun 2020 15:08:46 +0200 redaktion@presseportal.de (presseportal.de) de text/html https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4639016 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4637946 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4637946 <div><img src=”https://www.rommerskirchen-portal.de/wp-content/uploads/some-default-24.jpg” class=”ff-og-image-inserted”></div><div class=”card” lang=”de” readability=”39.2888649812″> <p class=”date”>29.06.2020 – 16:18</p> <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851″>Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss</a> </p> <p><i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/r/Grevenbroich” title=”News aus Grevenbroich “>Grevenbroich</a> (ots)</i></p><p> Am Samstag (27.06.), gegen 13:50 Uhr, wurden Polizeibeamte zu einem Verkehrsunfall mit einer Verletzten gerufen, der sich an der Kreuzung der Kreisstraße 10 und der Landstraße 361 in Grevenbroich ereignet hatte. Diese befindet sich zwischen dem Gewerbegebiet Grevenbroich und dem Ortsteil Wevelinghoven. </p><p>Ein 45-Jähriger hatte mit seinem Renault Kangoo aus Grevenbroich kommend auf der Linksabbiegerspur an der Ampel gestanden, um in Richtung Noithausen abzubiegen. Als der Linksabbiegepfeil nach Angaben des 45-Jährigen grün zeigte, sei er losgefahren. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Renault Twingo einer entgegenkommenden 55-Jährigen. Sie kam aus Richtung Neuss und sei nach eigener Aussage auch bei grün zeigender Ampelanlage gefahren. </p><p>Bei dem Zusammenstoß wurde die 55-Jährige schwer verletzt und musste durch die Feuerwehr aus ihrem Wagen befreit werden. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Die Kreuzung wurde während der Unfallaufnahme zeitweise gesperrt, beide PKW wurden abgeschleppt. </p><p>Das Verkehrskommissariat ermittelt nun und sucht Zeugen. Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich unter der Nummer 02131 300-0 bei der Polizei zu melden. </p><p>Rückfragen von Pressevertretern bitte an: </p><p>Der Landrat des<br>Rhein-Kreises Neuss als<br>Kreispolizeibehörde <br>-Pressestelle-<br>Jülicher Landstraße 178<br>41464 Neuss<br>Telefon: 02131/300-14000<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14011<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14013<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14014<br>Telefax: 02131/300-14009<br>Mail:&nbsp; &nbsp; <a href=”mailto:pressestelle.neuss@polizei.nrw.de” class=”uri-mailto”>pressestelle.neuss@polizei.nrw.de</a><br>Web: <a target=”_blank” href=”https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw” class=”uri-ext outbound”>https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw</a></p> <p class=”originator”>Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell</p> </div> Mon, 29 Jun 2020 16:18:41 +0200 redaktion@presseportal.de (presseportal.de) de text/html https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4637946 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/134498/4636497 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/134498/4636497 <p class=”date”>28.06.2020 – 14:14</p> <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Feuerwehr Grevenbroich” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/134498″>Feuerwehr Grevenbroich</a> </p> <div class=”story-media story-media-single” id=”attid-682427″ data-type=”bild” data-src data-index=”0″ data-id=”682427″ data-name=”2020-06-27FWVUL361.jpeg”> <figure><div class=”story-media-item”><a class=”fancybox-pseudo event-trigger” href=”https://cache.pressmailing.net/thumbnail/story_hires/36b86dfb-9ddc-4cd0-9eab-21d0253f62b1/2020-06-27FWVUL361.jpeg.jpg” data-caption=”Bei einem Verkehrsunfall auf der L361 bei Grevenbroich musste am Samstagmittag, 27.6.20 eine Person aus dem Unfallwrack gerettet werden. Nach rund 45 Minuten hatte die Feuerwehr das Unfallopfer befreit. Foto: Feuerwehr Grevenbroich” data-fancybox=”gallery” data-category=”medialightbox” data-action=”click” data-label=”single” data-value=”682427″><img src=”https://www.rommerskirchen-portal.de/wp-content/uploads/highlight_ph-12.png” data-src=”https://cache.pressmailing.net/thumbnail/story_big/36b86dfb-9ddc-4cd0-9eab-21d0253f62b1/fw-grevenbroich-einsatzreicher-samstag-f-r-grevenbroicher-retter-vom-gaslarm-bis-zum-schweren-verkeh” alt=”FW Grevenbroich: Einsatzreicher Samstag für Grevenbroicher Retter / Vom Gaslarm bis zum schweren Verkehrsunfall” class=”single”></a></div> </figure></div> <p><i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/r/Grevenbroich” title=”News aus Grevenbroich “>Grevenbroich</a> (ots)</i></p><p> (FW Grevenbroich) Vier Alarme, teils nahezu zeitgleich – ein schwerer Verkehrsunfall, Brandalarme aus einem Gewerbebetrieb und einem Seniorenwohnheim sowie der Verdacht auf ausströmendes Gas in einem Wohnhaus -, hielten am Samstag fast alle Löscheinheiten der Feuerwehr Grevenbroich auf Trab. </p><p>Um 11:11 Uhr hatten automatische Brandmelder in einer Gärtnerei in Neurath Alarm geschlagen. Daraufhin entsandte die Leitstelle Rhein-Kreis Neuss Kräfte der Hauptamtlichen Wache aus Grevenbroich sowie die Löscheinheiten Frimmersdorf/Neurath und Gustorf zur vermuteten Brandstelle. Vor Ort konnten die Helfer allerdings rasch feststellen, dass es nicht Feuer war, das den Brandalarm ausgelöst hatte, sondern im Gegenteil Wasser. Bei Reinigungsarbeiten war so viel Wassernebel an die Sensoren gelangt, dass diese Alarm schlugen. Ohne tätig zu werden, konnten die rund 25 Einsatzkräfte wenig später wieder einrücken. </p><p>Deutlich mehr Arbeit bereitete ab etwa 14 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Kreuzung der L361 mit der K10. Dort waren zwei Kleinwagen kollidiert. Während ein Fahrer nur leichtverletzt war, stellte der Rettungsdienst beim anderen schwerere Verletzungen fest. In Absprache mit dem Notarzt leitete die Feuerwehr daher eine sogenannte patientenschonende Rettung ein (siehe Foto). Dabei wurden Dach und Türe des Unfallwagens entfernt, um das Unfallopfer ohne größere Drehung der Körperachsen aus dem Wrack heben zu können. Nach rund einer Dreiviertelstunde war die Person befreit und an den Rettungsdienst übergeben. </p><p>Noch während diese Rettung lief, löste die Leitstelle um 14:19 erneut Alarm für die Grevenbroicher Wehr aus. In einem Seniorenwohnheim an der Mathias-Esser-Straße in Elsen hatte ein Rauchmelder in einem Bewohnerzimmer Alarm geschlagen. Die zunächst zur Unfallkreuzung alarmierten Ehrenamtler der Löscheinheiten Stadtmitte und Wevelinghoven wurden daraufhin nach Elsen umdisponiert, ebenso wie die Teams der Löscheinheiten Gustorf, Kapellen und Hemmerden. Auch im Fall des Brandalarms im Wohnheim stellte sich allerdings nach kurzer Zeit heraus, dass es sich um eine technische Störung handelte und keine Personen in Gefahr waren. Daraufhin konnten die Einsatzkräfte wieder ihre Standorte anfahren. </p><p>Kurz vor 20 Uhr abends folgte dann noch ein potenziell brisanter Alarm nach Kapellen. Die Leitstelle meldete den Verdacht auf ausströmendes Gas in einem Wohnhaus an der Straße Am Burghof. Die kurz darauf eintreffenden Kräfte der Löscheinheit Kapellen sowie der Hauptamtlichen Wache kontrollierten das Gebäude unter Atemschutz und mithilfe von speziellen Prüfgeräten. Zum Glück stellte sich dabei heraus, dass es keine außergewöhnliche Gaskonzentration in dem Gebäude gab. Zwei Bewohner des Hauses wurden vom Rettungsdienst versorgt. Während des Einsatzes kam es zur zeitweiligen Sperrung der Straße Am Burghof und des Kapellener Kirmesplatzes. Knapp eine Stunde nach dem Alarm war auch dieser Einsatz beendet. </p><p>Rückfragen bitte an: </p><p>Feuerwehr Grevenbroich<br>Thomas Kuhn / Presseteam<br>Telefon: 01567/8313118<br>E-Mail: <a href=”mailto:FW-Presse_Grevenbroich@outlook.com” class=”uri-mailto”>FW-Presse_Grevenbroich@outlook.com</a><br><a target=”_blank” href=”https://www.grevenbroich.de/rathaus-buergerservice/feuerwehr/” class=”uri-ext outbound”>https://www.grevenbroich.de/rathaus-buergerservice/feuerwehr/</a></p> <p class=”originator”>Original-Content von: Feuerwehr Grevenbroich, übermittelt durch news aktuell</p> Sun, 28 Jun 2020 14:14:33 +0200 redaktion@presseportal.de (presseportal.de) de text/html https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/134498/4636497 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4635467 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4635467 <div><img src=”https://www.rommerskirchen-portal.de/wp-content/uploads/some-default-24.jpg” class=”ff-og-image-inserted”></div><p class=”date”>26.06.2020 – 12:24</p> <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851″>Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss</a> </p> <p><i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/r/Grevenbroich” title=”News aus Grevenbroich “>Grevenbroich</a> (ots)</i></p><p> Am Donnerstagnachmittag (25.06.) verletzte sich ein Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall. Gegen 14:40 Uhr befuhr ein 70-jähriger Grevenbroicher mit seinem Kleinkraftrad die Landstraße 69 in Fahrtrichtung Wevelinghoven. An der Einmündung zur Landstraße 361 kam es zum Zusammenstoß mit einer Audi Limousine. Dessen Fahrerin, eine 41-jährige Grevenbroicherin, hatte offenbar beim Überqueren der Kreuzung den Rollerfahrer übersehen. Dieser verletzte sich bei dem Zusammenstoß so schwer, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden musste. </p><p>Rückfragen von Pressevertretern bitte an: </p><p>Der Landrat des<br>Rhein-Kreises Neuss als<br>Kreispolizeibehörde <br>-Pressestelle-<br>Jülicher Landstraße 178<br>41464 Neuss<br>Telefon: 02131/300-14000<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14011<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14013<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14014<br>Telefax: 02131/300-14009<br>Mail:&nbsp; &nbsp; <a href=”mailto:pressestelle.neuss@polizei.nrw.de” class=”uri-mailto”>pressestelle.neuss@polizei.nrw.de</a><br>Web: <a target=”_blank” href=”https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw” class=”uri-ext outbound”>https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw</a></p> <p class=”originator”>Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell</p> Fri, 26 Jun 2020 12:24:37 +0200 redaktion@presseportal.de (presseportal.de) de text/html https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4635467 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4634400 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4634400 <div class=”card” lang=”de” readability=”34.5311554749″> <p class=”date”>25.06.2020 – 13:21</p> <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851″>Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss</a> </p> <div class=”story-media story-media-single” id=”attid-681898″ data-type=”bild” data-src data-index=”0″ data-id=”681898″ data-name=”SchildWildwechsel.jpg”> <figure><div class=”story-media-item”><a class=”fancybox event-trigger” href=”https://cache.pressmailing.net/thumbnail/story_hires/507636fa-1e62-4cab-9be5-493eecb39c2d/SchildWildwechsel.jpg.jpg” data-caption=”Symbolbild Verkehrszeichen &quot;Wildwechsel&quot;” data-fancybox data-category=”medialightbox” data-action=”click” data-label=”single” data-value=”681898″><img src=”https://www.rommerskirchen-portal.de/wp-content/uploads/highlight_ph-12.png” data-src=”https://cache.pressmailing.net/thumbnail/story_big/507636fa-1e62-4cab-9be5-493eecb39c2d/pol-ne-wildunfall-mit-schwer-verletztem-motorradfahrer” alt=”POL-NE: Wildunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer” class=”single”></a></div> </figure></div> <p><i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/r/Grevenbroich-Neurath” title=”News aus Grevenbroich-Neurath “>Grevenbroich-Neurath</a> (ots)</i></p><p> Am Mittwochabend (24.06.), gegen 20 Uhr, befuhr ein Grevenbroicher mit seinem Krad die Buchholzer Straße und kollidierte mit einem kreuzenden Reh. Der 54-jährige Motorradfahrer wurde bei der Kollision schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Das Reh starb noch am Unfallort. </p><p> Immer wieder kommt es, gerade in ländlichen Gebieten, zu gefährlichen Situationen, wenn Wildschweine, Rehe oder andere Tiere des Waldes über die Fahrbahn laufen. Kraftfahrer sollten sich dieser Gefahr bewusst sein. Vor allem an Strecken mit dem Schild “Achtung, Wildwechsel”, sollten die Geschwindigkeit und die Bremsbereitschaft angepasst werden. Wildunfälle werden im möglichen Ausmaß oft unterschätzt. Ein 20 Kilogramm schweres Reh hat bei einer Kollision mit Tempo 100 ein Aufschlaggewicht von fast einer halben Tonne. </p><p> Tipps für eine sichere Motorrad-Saison haben die Verkehrssicherheitsberater auf der Internetseite der Polizei zusammengefasst: <a class=”uri-ext outbound event-trigger” data-category=”story-outlink” data-label=”4634400″ target=”_blank” data-action=”click” data-callback=”link” href=”https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/machen-sie-ihr-motorrad-startklar-fuer-den-fruehling”>https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/machen-sie-ihr-motorrad-startklar-fuer-den-fruehling</a> </p><p>Rückfragen von Pressevertretern bitte an: </p><p>Der Landrat des<br>Rhein-Kreises Neuss als<br>Kreispolizeibehörde <br>-Pressestelle-<br>Jülicher Landstraße 178<br>41464 Neuss<br>Telefon: 02131/300-14000<br>02131/300-14011<br>02131/300-14013<br>02131/300-14014<br>Telefax: 02131/300-14009<br>Mail: <a href=”mailto:pressestelle.neuss@polizei.nrw.de” class=”uri-mailto”>pressestelle.neuss@polizei.nrw.de</a><br>Web: <a target=”_blank” href=”https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw” class=”uri-ext outbound”>https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw</a></p> <p class=”originator”>Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell</p> </div> Thu, 25 Jun 2020 13:21:28 +0200 redaktion@presseportal.de (presseportal.de) de text/html https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4634400 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4633469 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4633469 <div><img src=”https://www.rommerskirchen-portal.de/wp-content/uploads/some-default-24.jpg” class=”ff-og-image-inserted”></div><p class=”date”>24.06.2020 – 14:53</p> <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851″>Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss</a> </p> <p><i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/r/Grevenbroich” title=”News aus Grevenbroich “>Grevenbroich</a> (ots)</i></p><p> Unbekannte entwendeten in Grevenbroich-Gustorf, zwischen Dienstagmittag (23.06.), 12:00 Uhr, und Mittwochmorgen (24.06.), 08:00 Uhr, einen schwarzen Hyundai i10. Der Kleinwagen (Erstzulassung 2017) mit den amtlichen Kennzeichen GV-CR2312 stand zur Tatzeit an der Kirchstraße geparkt. Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Autos werden erbeten unter der Telefonnummer 02131 300-0. </p><p>Rückfragen von Pressevertretern bitte an: </p><p>Der Landrat des<br>Rhein-Kreises Neuss als<br>Kreispolizeibehörde <br>-Pressestelle-<br>Jülicher Landstraße 178<br>41464 Neuss<br>Telefon: 02131/300-14000<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14011<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14013<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14014<br>Telefax: 02131/300-14009<br>Mail:&nbsp; &nbsp; <a href=”mailto:pressestelle.neuss@polizei.nrw.de” class=”uri-mailto”>pressestelle.neuss@polizei.nrw.de</a><br>Web: <a target=”_blank” href=”https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw” class=”uri-ext outbound”>https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw</a></p> <p class=”originator”>Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell</p> Wed, 24 Jun 2020 14:53:15 +0200 redaktion@presseportal.de (presseportal.de) de text/html https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4633469 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4631090 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4631090 <p class=”date”>22.06.2020 – 14:57</p> <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851″>Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss</a> </p> <div class=”story-media story-media-single” id=”attid-680704″ data-type=”bild” data-src data-index=”0″ data-id=”680704″ data-name=”riegelvormitdreiklang1.jpg”> <figure><div class=”story-media-item”><a class=”fancybox event-trigger” href=”https://cache.pressmailing.net/thumbnail/story_hires/3d534eb0-5d21-45cf-b529-00c5123c9705/riegelvormitdreiklang1.jpg.jpg” data-caption=”Logo der Kampagne &quot;Riegel vor&quot; – Polizei berät zum Einbruchschutz” data-fancybox data-category=”medialightbox” data-action=”click” data-label=”single” data-value=”680704″><img src=”https://www.rommerskirchen-portal.de/wp-content/uploads/highlight_ph-12.png” data-src=”https://cache.pressmailing.net/thumbnail/story_big/3d534eb0-5d21-45cf-b529-00c5123c9705/pol-ne-wohnungseinbr-che-ber-das-wochenende-polizei-sicherte-spuren” alt=”POL-NE: Wohnungseinbrüche über das Wochenende – Polizei sicherte Spuren” class=”single”></a></div> </figure></div> <p><i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/r/Neuss%252FGrevenbroich” title=”News aus Neuss/Grevenbroich “>Neuss/Grevenbroich</a> (ots)</i></p><p> In Neuss-Uedesheim waren unbekannte Einbrecher am Samstagmorgen (20.06.), in der Zeit zwischen 05:00 Uhr und 09:20 Uhr, auf der Macherscheider Straße unterwegs. Sie verschafften sich durch die zuvor aufgehebelte Eingangstür Zutritt zu einem Haus und durchsuchten anschießend Teile des Mobiliars nach Wertsachen. Die Beute bestand aus diversen Schmuckstücken, etwa Bargeld und einem Notebook. </p><p>In der Zeit zwischen Samstag (20.06.), 18:30 Uhr und Sonntag (21.06.), 00:30 Uhr, traf es die Obergeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Dechant-Schütz-Straße in der Grevenbroicher-Stadtmitte. Die Einbrecher schlugen die Scheibe derWohnungstür ein, durchsuchten die Räume und entkamen nach ersten Erkenntnissen mit Bargeld. </p><p>Zeugen, die Hinweise auf mögliche Tatverdächtige geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim zentralen Fachkommissariat 14 in Neuss zu melden. </p><p>Wer sich bestmöglich gegen ungebetenen Besuch schützen möchte, hat die Möglichkeit, sich kostenlos zum Thema technischer Einbruchschutz informieren zu lassen. Die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz geben Tipps und beraten Sie, wie sie Türen und Fenster sichern können (Telefon 02131 300-0). Mehr Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der Polizei: <a target=”_blank” href=”https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw” class=”uri-ext outbound”>https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw</a> </p><p>Rückfragen von Pressevertretern bitte an: </p><p>Der Landrat des<br>Rhein-Kreises Neuss als<br>Kreispolizeibehörde <br>-Pressestelle-<br>Jülicher Landstraße 178<br>41464 Neuss<br>Telefon: 02131/300-14000<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14011<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14013<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14014<br>Telefax: 02131/300-14009<br>Mail:&nbsp; &nbsp; <a href=”mailto:pressestelle.neuss@polizei.nrw.de” class=”uri-mailto”>pressestelle.neuss@polizei.nrw.de</a><br>Web: <a target=”_blank” href=”https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw” class=”uri-ext outbound”>https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw</a></p> <p class=”originator”>Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell</p> Mon, 22 Jun 2020 14:57:35 +0200 redaktion@presseportal.de (presseportal.de) de text/html https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4631090 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4630997 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4630997 <div><img src=”https://www.rommerskirchen-portal.de/wp-content/uploads/some-default-24.jpg” class=”ff-og-image-inserted”></div><div class=”card” lang=”de” readability=”39.8555758684″> <p class=”date”>22.06.2020 – 14:24</p> <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851″>Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss</a> </p> <p><i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/r/Grevenbroich” title=”News aus Grevenbroich “>Grevenbroich</a> (ots)</i></p><p> Am späten Sonntagabend (21.06.) kam es in der Grevenbroicher Innenstadt zu einem Raub auf eine Spielhalle. Gegen 23:45 Uhr, betrat ein vermummter Mann das Casino an der Straße “Am Hammerwerk”. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich auch Gäste in der Spielhalle. Der Verdächtigte attackierte unvermittelt die Angestellte, bedrohte sie mit Pfefferspray und forderte die Herausgabe von Bargeld. Seine Beute steckte er dann in eine Tasche. </p><p>Der flüchtige Täter, der mit osteuropäischem Akzent sprach, wird folgendermaßen beschrieben: etwa 170 bis 180 Zentimeter groß, schlanke Statur, auffallend helle blaue Augen, gebräunter Teint, bekleidet mit einem hellen T-Shirt, Bluejeans und schwarzen Schuhen. </p><p>Eine Fahndung durch die Polizei verlief bislang ohne Erfolg. </p><p>Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des Mannes geben können, sich mit der Kriminalpolizei (Kommissariat 24) unter der Telefonnummer 02131 300-0 in Verbindung zu setzen. </p><p>Rückfragen von Pressevertretern bitte an: </p><p>Der Landrat des<br>Rhein-Kreises Neuss als<br>Kreispolizeibehörde <br>-Pressestelle-<br>Jülicher Landstraße 178<br>41464 Neuss<br>Telefon: 02131/300-14000<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14011<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14013<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14014<br>Telefax: 02131/300-14009<br>Mail:&nbsp; &nbsp; <a href=”mailto:pressestelle.neuss@polizei.nrw.de” class=”uri-mailto”>pressestelle.neuss@polizei.nrw.de</a><br>Web: <a target=”_blank” href=”https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw” class=”uri-ext outbound”>https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw</a></p> <p class=”originator”>Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell</p> </div> Mon, 22 Jun 2020 14:24:23 +0200 redaktion@presseportal.de (presseportal.de) de text/html https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4630997 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4628765 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4628765 <div><img src=”https://www.rommerskirchen-portal.de/wp-content/uploads/some-default-24.jpg” class=”ff-og-image-inserted”></div><div class=”card” lang=”de” readability=”38.8637212197″> <p class=”date”>19.06.2020 – 12:35</p> <p class=”customer”> <a class=”story-customer” title=”weiter zum newsroom von Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851″>Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss</a> </p> <p><i><a data-category=”citylink-story-view” data-action=”click” data-label=”Citylink in Meldungsansicht” class=”story-city event-trigger” href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/r/Grevenbroich” title=”News aus Grevenbroich “>Grevenbroich</a> (ots)</i></p><p> Am Donnerstag (18.06.), zwischen 14:00 Uhr und 14:30 Uhr, zeigte sich ein bislang unbekannter Mann in Grevenbroich-Kapellen drei Kindern in schamverletzender Weise. Der Exhibitionist befand sich zur Tatzeit im Bereich Vockrather Acker, welcher von der Straße “Auf den Hundert Morgen” und von dort in Richtung Feldweg “Lindenweg” erreichbar ist. </p><p>Nachdem die Kinder ihren Eltern den Vorfall geschildert hatten, informierten diese die Polizei und erstatteten auf der Wache Grevenbroich Anzeige. </p><p>Der Verdächtige, der auf einem weiß-roten Motorrad unterwegs war, kann folgendermaßen beschrieben werden: Etwa 20 bis 30 Jahre alt, zirka 160 bis 170 Zentimeter groß, kurze blonde Haare mit einem Mittelscheitel, bekleidet mit einer dunkelblauen Hose mit rotem Streifen und einer weiß/roten Jacke soweit einem blauen T-Shirt. </p><p>Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf die Person werden erbeten an das Kriminalkommissariat 11 in Neuss unter der Telefonnummer 02131 300-0. </p><p>Rückfragen von Pressevertretern bitte an: </p><p>Der Landrat des<br>Rhein-Kreises Neuss als<br>Kreispolizeibehörde <br>-Pressestelle-<br>Jülicher Landstraße 178<br>41464 Neuss<br>Telefon: 02131/300-14000<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14011<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14013<br>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 02131/300-14014<br>Telefax: 02131/300-14009<br>Mail:&nbsp; &nbsp; <a href=”mailto:pressestelle.neuss@polizei.nrw.de” class=”uri-mailto”>pressestelle.neuss@polizei.nrw.de</a><br>Web: <a target=”_blank” href=”https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw” class=”uri-ext outbound”>https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw</a></p> <p class=”originator”>Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell</p> </div> Fri, 19 Jun 2020 12:35:22 +0200 redaktion@presseportal.de (presseportal.de) de text/html https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4628765

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

06.07.2020 – 11:49

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich-Elsen/Orken (ots)

In der Nacht zu Montag (6.7.) meldeten aufmerksame Bürgerinnen und Bürger mehrere kleine Brände im Ortsteil Elsen und Orken. Gegen 1:15 Uhr wurde die Polizei zu einem Brand auf einem Spielplatz an der Hans-Sach-Straße gerufen. Mehrere Zeitungen sowie eine Sackkarre wurden offensichtlich angezündet.

Wenige Zeit später, zwischen 3:15 Uhr und 3:30 Uhr, erhielten die Beamten Kenntnis über mehrere angezündete Müllbehältnisse mit Zeitungen an der Königstraße, Uhlandstraße sowie Hebbelstraße.

Die Feuerwehr löschte die Brände. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei (Kriminalkommissariat 11) dauern an. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 bei der Polizei zu melden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

30.06.2020 – 15:08

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich (ots)

Am Dienstagvormittag (30.06.) verletzte sich ein Grevenbroicher Senior bei einem Verkehrsunfall schwer. Gegen 10:50 Uhr war der ältere Herr mit seinem PKW nach Aussagen von Zeugen in langsamer Geschwindigkeit auf der Straße “Am Schimmelsbusch” in Neurath unterwegs gewesen. Plötzlich touchierte er, nach ersten Erkenntnissen der Polizei in Folge eines medizinischen Notfalls, einen am rechten Straßenrand geparkten Mercedes Kombi. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte den Verunglückten in ein Krankenhaus. Sein Auto musste abgeschleppt werden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

29.06.2020 – 16:18

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich (ots)

Am Samstag (27.06.), gegen 13:50 Uhr, wurden Polizeibeamte zu einem Verkehrsunfall mit einer Verletzten gerufen, der sich an der Kreuzung der Kreisstraße 10 und der Landstraße 361 in Grevenbroich ereignet hatte. Diese befindet sich zwischen dem Gewerbegebiet Grevenbroich und dem Ortsteil Wevelinghoven.

Ein 45-Jähriger hatte mit seinem Renault Kangoo aus Grevenbroich kommend auf der Linksabbiegerspur an der Ampel gestanden, um in Richtung Noithausen abzubiegen. Als der Linksabbiegepfeil nach Angaben des 45-Jährigen grün zeigte, sei er losgefahren. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Renault Twingo einer entgegenkommenden 55-Jährigen. Sie kam aus Richtung Neuss und sei nach eigener Aussage auch bei grün zeigender Ampelanlage gefahren.

Bei dem Zusammenstoß wurde die 55-Jährige schwer verletzt und musste durch die Feuerwehr aus ihrem Wagen befreit werden. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Die Kreuzung wurde während der Unfallaufnahme zeitweise gesperrt, beide PKW wurden abgeschleppt.

Das Verkehrskommissariat ermittelt nun und sucht Zeugen. Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich unter der Nummer 02131 300-0 bei der Polizei zu melden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

28.06.2020 – 14:14

Feuerwehr Grevenbroich

Grevenbroich (ots)

(FW Grevenbroich) Vier Alarme, teils nahezu zeitgleich – ein schwerer Verkehrsunfall, Brandalarme aus einem Gewerbebetrieb und einem Seniorenwohnheim sowie der Verdacht auf ausströmendes Gas in einem Wohnhaus -, hielten am Samstag fast alle Löscheinheiten der Feuerwehr Grevenbroich auf Trab.

Um 11:11 Uhr hatten automatische Brandmelder in einer Gärtnerei in Neurath Alarm geschlagen. Daraufhin entsandte die Leitstelle Rhein-Kreis Neuss Kräfte der Hauptamtlichen Wache aus Grevenbroich sowie die Löscheinheiten Frimmersdorf/Neurath und Gustorf zur vermuteten Brandstelle. Vor Ort konnten die Helfer allerdings rasch feststellen, dass es nicht Feuer war, das den Brandalarm ausgelöst hatte, sondern im Gegenteil Wasser. Bei Reinigungsarbeiten war so viel Wassernebel an die Sensoren gelangt, dass diese Alarm schlugen. Ohne tätig zu werden, konnten die rund 25 Einsatzkräfte wenig später wieder einrücken.

Deutlich mehr Arbeit bereitete ab etwa 14 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Kreuzung der L361 mit der K10. Dort waren zwei Kleinwagen kollidiert. Während ein Fahrer nur leichtverletzt war, stellte der Rettungsdienst beim anderen schwerere Verletzungen fest. In Absprache mit dem Notarzt leitete die Feuerwehr daher eine sogenannte patientenschonende Rettung ein (siehe Foto). Dabei wurden Dach und Türe des Unfallwagens entfernt, um das Unfallopfer ohne größere Drehung der Körperachsen aus dem Wrack heben zu können. Nach rund einer Dreiviertelstunde war die Person befreit und an den Rettungsdienst übergeben.

Noch während diese Rettung lief, löste die Leitstelle um 14:19 erneut Alarm für die Grevenbroicher Wehr aus. In einem Seniorenwohnheim an der Mathias-Esser-Straße in Elsen hatte ein Rauchmelder in einem Bewohnerzimmer Alarm geschlagen. Die zunächst zur Unfallkreuzung alarmierten Ehrenamtler der Löscheinheiten Stadtmitte und Wevelinghoven wurden daraufhin nach Elsen umdisponiert, ebenso wie die Teams der Löscheinheiten Gustorf, Kapellen und Hemmerden. Auch im Fall des Brandalarms im Wohnheim stellte sich allerdings nach kurzer Zeit heraus, dass es sich um eine technische Störung handelte und keine Personen in Gefahr waren. Daraufhin konnten die Einsatzkräfte wieder ihre Standorte anfahren.

Kurz vor 20 Uhr abends folgte dann noch ein potenziell brisanter Alarm nach Kapellen. Die Leitstelle meldete den Verdacht auf ausströmendes Gas in einem Wohnhaus an der Straße Am Burghof. Die kurz darauf eintreffenden Kräfte der Löscheinheit Kapellen sowie der Hauptamtlichen Wache kontrollierten das Gebäude unter Atemschutz und mithilfe von speziellen Prüfgeräten. Zum Glück stellte sich dabei heraus, dass es keine außergewöhnliche Gaskonzentration in dem Gebäude gab. Zwei Bewohner des Hauses wurden vom Rettungsdienst versorgt. Während des Einsatzes kam es zur zeitweiligen Sperrung der Straße Am Burghof und des Kapellener Kirmesplatzes. Knapp eine Stunde nach dem Alarm war auch dieser Einsatz beendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Grevenbroich
Thomas Kuhn / Presseteam
Telefon: 01567/8313118
E-Mail: FW-Presse_Grevenbroich@outlook.com
https://www.grevenbroich.de/rathaus-buergerservice/feuerwehr/

Original-Content von: Feuerwehr Grevenbroich, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

26.06.2020 – 12:24

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich (ots)

Am Donnerstagnachmittag (25.06.) verletzte sich ein Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall. Gegen 14:40 Uhr befuhr ein 70-jähriger Grevenbroicher mit seinem Kleinkraftrad die Landstraße 69 in Fahrtrichtung Wevelinghoven. An der Einmündung zur Landstraße 361 kam es zum Zusammenstoß mit einer Audi Limousine. Dessen Fahrerin, eine 41-jährige Grevenbroicherin, hatte offenbar beim Überqueren der Kreuzung den Rollerfahrer übersehen. Dieser verletzte sich bei dem Zusammenstoß so schwer, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden musste.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

25.06.2020 – 13:21

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich-Neurath (ots)

Am Mittwochabend (24.06.), gegen 20 Uhr, befuhr ein Grevenbroicher mit seinem Krad die Buchholzer Straße und kollidierte mit einem kreuzenden Reh. Der 54-jährige Motorradfahrer wurde bei der Kollision schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Das Reh starb noch am Unfallort.

Immer wieder kommt es, gerade in ländlichen Gebieten, zu gefährlichen Situationen, wenn Wildschweine, Rehe oder andere Tiere des Waldes über die Fahrbahn laufen. Kraftfahrer sollten sich dieser Gefahr bewusst sein. Vor allem an Strecken mit dem Schild “Achtung, Wildwechsel”, sollten die Geschwindigkeit und die Bremsbereitschaft angepasst werden. Wildunfälle werden im möglichen Ausmaß oft unterschätzt. Ein 20 Kilogramm schweres Reh hat bei einer Kollision mit Tempo 100 ein Aufschlaggewicht von fast einer halben Tonne.

Tipps für eine sichere Motorrad-Saison haben die Verkehrssicherheitsberater auf der Internetseite der Polizei zusammengefasst: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/machen-sie-ihr-motorrad-startklar-fuer-den-fruehling

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

24.06.2020 – 14:53

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich (ots)

Unbekannte entwendeten in Grevenbroich-Gustorf, zwischen Dienstagmittag (23.06.), 12:00 Uhr, und Mittwochmorgen (24.06.), 08:00 Uhr, einen schwarzen Hyundai i10. Der Kleinwagen (Erstzulassung 2017) mit den amtlichen Kennzeichen GV-CR2312 stand zur Tatzeit an der Kirchstraße geparkt. Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Autos werden erbeten unter der Telefonnummer 02131 300-0.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

22.06.2020 – 14:57

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Neuss/Grevenbroich (ots)

In Neuss-Uedesheim waren unbekannte Einbrecher am Samstagmorgen (20.06.), in der Zeit zwischen 05:00 Uhr und 09:20 Uhr, auf der Macherscheider Straße unterwegs. Sie verschafften sich durch die zuvor aufgehebelte Eingangstür Zutritt zu einem Haus und durchsuchten anschießend Teile des Mobiliars nach Wertsachen. Die Beute bestand aus diversen Schmuckstücken, etwa Bargeld und einem Notebook.

In der Zeit zwischen Samstag (20.06.), 18:30 Uhr und Sonntag (21.06.), 00:30 Uhr, traf es die Obergeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Dechant-Schütz-Straße in der Grevenbroicher-Stadtmitte. Die Einbrecher schlugen die Scheibe derWohnungstür ein, durchsuchten die Räume und entkamen nach ersten Erkenntnissen mit Bargeld.

Zeugen, die Hinweise auf mögliche Tatverdächtige geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim zentralen Fachkommissariat 14 in Neuss zu melden.

Wer sich bestmöglich gegen ungebetenen Besuch schützen möchte, hat die Möglichkeit, sich kostenlos zum Thema technischer Einbruchschutz informieren zu lassen. Die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz geben Tipps und beraten Sie, wie sie Türen und Fenster sichern können (Telefon 02131 300-0). Mehr Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der Polizei: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

22.06.2020 – 14:24

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich (ots)

Am späten Sonntagabend (21.06.) kam es in der Grevenbroicher Innenstadt zu einem Raub auf eine Spielhalle. Gegen 23:45 Uhr, betrat ein vermummter Mann das Casino an der Straße “Am Hammerwerk”. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich auch Gäste in der Spielhalle. Der Verdächtigte attackierte unvermittelt die Angestellte, bedrohte sie mit Pfefferspray und forderte die Herausgabe von Bargeld. Seine Beute steckte er dann in eine Tasche.

Der flüchtige Täter, der mit osteuropäischem Akzent sprach, wird folgendermaßen beschrieben: etwa 170 bis 180 Zentimeter groß, schlanke Statur, auffallend helle blaue Augen, gebräunter Teint, bekleidet mit einem hellen T-Shirt, Bluejeans und schwarzen Schuhen.

Eine Fahndung durch die Polizei verlief bislang ohne Erfolg.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des Mannes geben können, sich mit der Kriminalpolizei (Kommissariat 24) unter der Telefonnummer 02131 300-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

19.06.2020 – 12:35

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich (ots)

Am Donnerstag (18.06.), zwischen 14:00 Uhr und 14:30 Uhr, zeigte sich ein bislang unbekannter Mann in Grevenbroich-Kapellen drei Kindern in schamverletzender Weise. Der Exhibitionist befand sich zur Tatzeit im Bereich Vockrather Acker, welcher von der Straße “Auf den Hundert Morgen” und von dort in Richtung Feldweg “Lindenweg” erreichbar ist.

Nachdem die Kinder ihren Eltern den Vorfall geschildert hatten, informierten diese die Polizei und erstatteten auf der Wache Grevenbroich Anzeige.

Der Verdächtige, der auf einem weiß-roten Motorrad unterwegs war, kann folgendermaßen beschrieben werden: Etwa 20 bis 30 Jahre alt, zirka 160 bis 170 Zentimeter groß, kurze blonde Haare mit einem Mittelscheitel, bekleidet mit einer dunkelblauen Hose mit rotem Streifen und einer weiß/roten Jacke soweit einem blauen T-Shirt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf die Person werden erbeten an das Kriminalkommissariat 11 in Neuss unter der Telefonnummer 02131 300-0.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

19.06.2020 – 12:01

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich (ots)

Am Donnerstag (18.06.), gegen 16:20 Uhr, war der 35-jährige Fahrer eines Sattelzuggespanns auf der Landstraße 116 in Richtung Grevenbroicher unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen der Kreisstraße 24 und der Landstraße 361 verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle über das Gespann und geriet nach rechts in den Grünstreifen. Der LKW kippte um und blieb in der Böschung liegen. Dem unverletzten Lenker gelang es, selbständig aus dem Führerhaus zu klettern.

Die Bergung des gewichtigen Lkw nahm erheblich Zeit in Anspruch und machte eine Vollsperrung der Landstraße im betroffenen Bereich notwendig.

Da der Verdacht bestand, dass der Unfallfahrer unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte, ließ die Polizei bei ihm eine Blutprobe entnehmen. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache führt nun das Verkehrskommissariat.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

19.06.2020 – 11:58

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich (ots)

Am Donnerstag (20.06.), um kurz nach 16 Uhr, wurde die Polizei zum Bahnhof Grevenbroich gerufen. Ein 16-jähriger Jugendlicher war von einer Gruppe etwa Gleichaltriger angegriffen und verletzt worden. Er erlitt eine Wunde an der Schulter, bei der es sich nach ersten Erkenntnissen um eine Stichverletzung handelte.

Der verletzte Kölner berichtete anschließend gegenüber der Polizei, dass er nach seiner Ankunft mit dem Zug, vor dem Bahnhofsgebäude von einer Personengruppe (etwa 6 bis 10 Personen) angegriffen und nach kurzer Verfolgung im Bereich hinter dem Bahnhofsgebäude getreten und durch ein Messer verletzt worden sei. Die tatverdächtigen Jugendlichen seien anschließend geflüchtet.

Der Angriff resultierte nach derzeitigem Ermittlungsstand aus einem zurückliegenden Konflikt zwischen dem Opfer und zumindest einem der Verdächtigen.

Der verletzte 16-Jährige wurde in einem Krankenhaus medizinisch versorgt und konnte anschließend wieder entlassen werden.

In Tatortnähe stellte die Polizei ein Taschenmesser und einen Schlagstock sicher.

Die Spurenauswertung und die Ermittlungen, insbesondere die Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern, die von Zeugen als südländisch aussehend beschrieben wurden, dauern derzeit an. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 24, unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

19.06.2020 – 11:28

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Grevenbroich (ots)

Am Donnerstagabend (18.06.), gegen 19:25 Uhr, wurde ein Motorradfahrer auf der Bergheimer Straße in Grevenbroich schwer verletzt. Die 32-jährige Fahrerin eines Mercedes hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei beim Einfahren vom Parkplatz der Volkshochschule auf die Bergheimer Straße den Kradfahrer übersehen. Dieser stürzte beim Zusammenstoß mit der Limousine und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten den 19-jährigen Neusser in ein Krankenhaus, sein Kawasaki Motorrad musste abgeschleppt werden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Quellverweis : https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4649433