Pressemitteilungen Grevenbroich Pressemitteilungen Rommerskirchen

Lößhohlweg bei Butzheim: Rhein-Kreis Neuss informiert über Artenschutzprojekt

Tom69 Tom69

Coronavirus Pressemitteilungen Grevenbroich Pressemitteilungen Rommerskirchen

Familienbüro gibt Tipps: Wie kann ich als Familie aktiv werden?

Tom69 Tom69

Coronavirus Pressemitteilungen Grevenbroich Pressemitteilungen Rommerskirchen

In Zeiten von Kontaktsperren und sozialer Distanz: Beratung des Sozialpsychiatrischen Dienstes auch online möglich

Tom69 Tom69

Coronavirus Pressemitteilungen Grevenbroich Pressemitteilungen Rommerskirchen

Landrat Petrauschke nimmt Spende von 10.000 Mund-Nasen-Schutzmasken entgegen

Tom69 Tom69

Coronavirus Pressemitteilungen Grevenbroich Pressemitteilungen Rommerskirchen

Einblick in die Arbeit des Ärzteteams im Kreishaus: Von der Laborergebnis-Auswertung bis zur Terminvergabe

Tom69 Tom69

Coronavirus Pressemitteilungen Grevenbroich Pressemitteilungen Rommerskirchen

200 Erkrankte wieder geheilt: Aktuell 219 mit dem Coronavirus Erkrankte im Rhein-Kreis Neuss

Tom69 Tom69

Coronavirus Pressemitteilungen Grevenbroich Pressemitteilungen Rommerskirchen

#supportyourlocalheroes: Kostenlose Plattform für Kunden, Händler und Betriebe

Tom69 Tom69

Coronavirus Pressemitteilungen Grevenbroich Pressemitteilungen Rommerskirchen

Unbekannter ruft auf, Corona-Hotline des Kreises anzurufen - Gefälschte Nachricht im Briefkasten

Tom69 Tom69

Coronavirus Pressemitteilungen Grevenbroich Pressemitteilungen Rommerskirchen

161 Erkrankte wieder geheilt: Aktuell 229 mit dem Coronavirus Erkrankte im Rhein-Kreis Neuss

Tom69 Tom69

Coronavirus Pressemitteilungen Grevenbroich Pressemitteilungen Rommerskirchen

Kreis trifft umfangreiche Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus "Ziel ist bestmöglicher Schutz der Bevölkerung"

Tom69 Tom69
NGZ Online Artikelübersicht (vollumfängliche Orginalartikel auf NGZ Online) Hier gibt es nur den Header als Information - der ganze Artikel im Original steht hinter dem Quellverweisenden Link
All
NGZGrevenbroich
Kurzarbeitergeld : Polizei im Rhein-Kreis Neuss warnt vor betrügerischen E-Mails in Corona-Zeiten
NGZGrevenbroich
Freitag, April 03, 2020
Kurzarbeitergeld : Polizei im Rhein-Kreis Neuss warnt vor betrügerischen E-Mails in Corona-Zeiten
Hier kann man den Originalbeitrag lesen. Anbei der frei verfügbare Text des Artikel von der NGZ Online - zum weiteren lesen bitte den unten beigefügten Link im Quellverweis nutzen.   Die Polizei warnt vor E-Mails, die momentan mit dem Betreff „Kurzarbeitergeld“ versandt werden. Sie sollen angeblich von der Arbeitsagentur stammen.Quellverweis 3. April 2020 17:08: https://rp-online.de/nrw/staedte/rhein-kreis/polizei-im-rhein-kreis-neuss-warnt-vor-betruegerischen-e-mails-in-corona-zeiten_aid-49908985  
Grevenbroicher News
Klausuren um drei Wochen verschoben: Schulen in Grevenbroich mit Plänen für späteres Abitur
NGZGrevenbroich
Freitag, April 03, 2020
Klausuren um drei Wochen verschoben: Schulen in Grevenbroich mit Plänen für späteres Abitur
Hier kann man den Originalbeitrag lesen. Anbei der frei verfügbare Text des Artikel von der NGZ Online - zum weiteren lesen bitte den unten beigefügten Link im Quellverweis nutzen.   Die Gymnasien und Gesamtschulen in Grevenbroich setzen auf digitale Lernformen und wollen die angehenden Abiturienten so optimal vorbereiten. Eine Herausforderung könnte Raummangel sein. Kritik kommt von Schülern.Quellverweis 3. April 2020 16:49: https://rp-online.de/nrw/staedte/grevenbroich/schulen-in-grevenbroich-es-gibt-plaene-fuer-verschobene-abiturpruefungen_aid-49869953  
Grevenbroicher News
Alle Ausschüsse abgesagt: Politik in Grevenbroich ist noch länger im Ruhemodus
NGZGrevenbroich
Freitag, April 03, 2020
Alle Ausschüsse abgesagt: Politik in Grevenbroich ist noch länger im Ruhemodus
Hier kann man den Originalbeitrag lesen. Anbei der frei verfügbare Text des Artikel von der NGZ Online - zum weiteren lesen bitte den unten beigefügten Link im Quellverweis nutzen.   Der Wahlkampf eingefroren, Ausschüsse und Rat abgesagt: Momentan ruht der Politikbetrieb in Grevenbroich. Der Politologe Stefan Marschall sagt: Angesichts der Corona-Krise ist das in Ordnung, aber keine Dauerlösung.Quellverweis 3. April 2020 04:50: https://rp-online.de/nrw/staedte/grevenbroich/ausschuesse-in-grevenbroich-abgesagt-stadtpolitik-laenger-im-ruhemodus_aid-49841841  
Grevenbroicher News
Bauverein Grevenbroich :  Keine Kündigung wegen Corona-Folgen
NGZGrevenbroich
Freitag, April 03, 2020
Bauverein Grevenbroich : Keine Kündigung wegen Corona-Folgen
Hier kann man den Originalbeitrag lesen. Anbei der frei verfügbare Text des Artikel von der NGZ Online - zum weiteren lesen bitte den unten beigefügten Link im Quellverweis nutzen.   Wegen finanzieller Engpässe, die durch die Corona-Krise verursacht werden, „wird kein Mieter des Bauvereins Grevenbroich seine Wohnung verlieren“. Das betonen die Vorstände der Wohnungsgenossenschaft, Hubert Zimmermann und Sven Möller.Quellverweis 3. April 2020 04:50: https://rp-online.de/nrw/staedte/grevenbroich/grevenbroich-keine-kuendigung-wegen-corona-folgen_aid-49869677  
Grevenbroicher News
Bürger-Engagement in Grevenbroich: Beschädigtes Wegekreuz in Hülchrath ist wieder komplett
NGZGrevenbroich
Freitag, April 03, 2020
Bürger-Engagement in Grevenbroich: Beschädigtes Wegekreuz in Hülchrath ist wieder komplett
Hier kann man den Originalbeitrag lesen. Anbei der frei verfügbare Text des Artikel von der NGZ Online - zum weiteren lesen bitte den unten beigefügten Link im Quellverweis nutzen.   Im vergangenen Sommer war das Wegekreuz „Op de Bleesch“ am Ortsrand von Hülchrath – Richtung Mühlrath – beschädigt worden, Unbekannte hatten den Bronzekorpus gestohlen. Nun gibt es eine gute Nachricht: Das Wegekreuz ist wieder vollständig. Dafür sorgten die Dorfgemeinschaft Hülchrath sowie Steinmetzmeister Robert Beerscht aus Münchrath.Quellverweis 3. April 2020 04:50: https://rp-online.de/nrw/staedte/grevenbroich/grevenbroich-beschaedigtes-wegekreuz-in-huelchrath-ist-wieder-komplett_aid-49879999  
Grevenbroicher News
Lebensmittelwarnungen.de
Kristall-Armband mit Pompom, Farbe berry, Artikelnummer 4KPB Holzperlen Halskette mit Seidenquaste, moos, Art. Nr. 4HHM
Lebensmittelwarnungen.de
Mittwoch, April 01, 2020
Kristall-Armband mit Pompom, Farbe berry, Artikelnummer 4KPB Holzperlen Halskette mit Seidenquaste, moos, Art. Nr. 4HHM

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

Warnungstyp:

Bedarfsgegenstände

Datum der ersten Veröffentlichung:

01.04.2020

Produktbezeichnung:

Kristall-Armband mit Pompom, Farbe berry, Art...

Tom69
Creolen groß silber, Artikelnummer: 55112001751000000100
Lebensmittelwarnungen.de
Mittwoch, April 01, 2020
Creolen groß silber, Artikelnummer: 55112001751000000100

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

Warnungstyp:

Bedarfsgegenstände

Datum der ersten Veröffentlichung:

01.04.2020

Produktbezeichnung:

Creolen groß silber, Artikelnummer: 551120017...

Tom69
Damenlederjacke in der Farbe Hazel Artikelnummer 8539
Lebensmittelwarnungen.de
Dienstag, März 31, 2020
Damenlederjacke in der Farbe Hazel Artikelnummer 8539

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

Warnungstyp:

Bedarfsgegenstände

Datum der ersten Veröffentlichung:

31.03.2020

Produktbezeichnung:

Damenlederjacke in der Farbe Hazel Artikelnum...

Tom69
Spuishy Dino Meshball
Lebensmittelwarnungen.de
Freitag, März 27, 2020
Spuishy Dino Meshball

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

Warnungstyp:

Bedarfsgegenstände

Datum der ersten Veröffentlichung:

27.03.2020

Produktbezeichnung:

Spuishy Dino Meshball

Produktbilder:

ww...

Tom69
Emaille-Kochtopf schwarz/schwarz mit Glasdeckel Serie BLACK TIGER
Lebensmittelwarnungen.de
Dienstag, März 24, 2020
Emaille-Kochtopf schwarz/schwarz mit Glasdeckel Serie BLACK TIGER

Hier kann man den Originalbeitrag lesen.

 

Warnungstyp:

Bedarfsgegenstände

Datum der ersten Veröffentlichung:

24.03.2020

Produktbezeichnung:

Emaille-Kochtopf schwarz/schwarz mit Glasdeck...

Tom69
Blaulicht Infos Grevenbroich
Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss Grevenbroich
Montag, März 30, 2020
POL-NE: Vermisster Grevenbroicher - Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung
Freitag, März 27, 2020
POL-NE: Polizei sucht nach vermisstem Grevenbroicher
Donnerstag, März 26, 2020
POL-NE: Raub auf Kiosk - Polizei fahndet nach flüchtigem Duo in weißem Sportcoupe
Donnerstag, Juli 11, 2019
POL-NE: Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei - für mehr Sicherheit im Straßenverkehr
11.07.2019 – 08:35 Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss Rhein-Kreis Neuss (ots) Die Polizei führt im Rhein-K...
Mittwoch, Juli 03, 2019
POL-NE: Rollerfahrer ohne Führerschein touchiert unter Alkoholeinfluss Grundstücksmauer
Donnerstag, Juni 27, 2019
POL-NE: Mehrere Einbrüche in Kindertagesstätten beschäftigen die Polizei
Donnerstag, Juni 27, 2019
POL-NE: Einbruch in Einfamilienhaus - Zeugen gesucht - Nutzen Sie die "Montagsberatung" zum...
Mittwoch, Juni 26, 2019
POL-NE: Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei
Mittwoch, Juni 26, 2019
POL-NE: Autoaufbrüche - Polizei sucht Zeugen
Montag, Juni 24, 2019
POL-NE: Motorradfahrer nach PKW-Aufbruch flüchtig
Montag, Juni 24, 2019
POL-NE: Richter schickt Wohnungseinbrecherinnen in Untersuchungshaft - Nachtrag zur...
Montag, Juni 24, 2019
POL-NE: Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall
Montag, Juni 24, 2019
POL-NE: Polizei sucht Radfahrer nach Verkehrsunfall
Montag, Juni 24, 2019
POL-NE: Einbruch in Einfamilienhaus - Zeugen gesucht - Nutzen Sie die "Montagsberatung" zum...
Freitag, Juni 21, 2019
POL-NE: Nach Hinweis aus der Nachbarschaft: Polizei nimmt verdächtige...
Donnerstag, Juni 20, 2019
POL-NE: Persönlich und telefonisch - Nutzen Sie die flexible und kompetente...
Mittwoch, Juni 19, 2019
POL-NE: Verkehrsunfall im Elsbachtunnel - Störungen im Berufsverkehr
Mittwoch, Juni 19, 2019
POL-NE: Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei
Mittwoch, Juni 19, 2019
POL-NE: Einbrecher kamen tagsüber - Polizei sucht Zeugen
Montag, Juni 17, 2019
POL-NE: Fordfahrer übersieht Rollerfahrerin - 60 Jährige kam in ein Krankenhaus
Pressemitteilungen Rommerskirchen
Lößhohlweg bei Butzheim: Rhein-Kreis Neuss informiert über Artenschutzprojekt Umwelt | 02.04.2020 Auf Informationstafeln berichtet das Amt für Freiraum- und Landschaftsplanung des Rhein-Kreises Neuss über das Artenschutzprojekt am Butzheimer Lößhohlweg. © Rhein-Kreis Neuss Der Rhein-Kreis Neuss engagiert sich in der Gemeinde Rommerskirchen und informiert jetzt vor Ort darüber. Mit finanzieller Förderung durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen wertet er das Naturdenkmal „Lößhohlweg östlich von Butzheim“ auf. Die Wiederherstellung der sonnenexponierten Steilwände dient der Artenvielfalt, da sie Lebensräume für seltene, vom Aussterben bedrohte Insekten wie Wildbienen oder Sandläufer sind. Nun hat das Amt des Kreises für Freiraum- und Landschaftsplanung Informationstafeln angebracht, die das Vorhaben erläutern. „Durch eine umweltpädagogische Aufarbeitung der Maßnahmen sollen Schulen und die Öffentlichkeit in das Projekt einbezogen werden“, so heißt es darauf. Ziel sei es, die Entstehungsgeschichte und die geologisch-bodenkundlichen sowie die bio-ökologischen Besonderheiten des Lebensraums „Lößhohlweg“ aufzubereiten. „Das Konzept richtet sich an verschiedene Zielgruppen wie Kindergärten, Grund- und weiterführende Schulen sowie Naturliebhaber“, so die Fachleute. Eisenbeschlagene Räder aus Holz hinterließen einst tiefe Spuren im Löß. Östlich von Butzheim entwickelte sich so im Lauf von Jahrhunderten durch die unablässige Nutzung desselben Pfades ein sich mehr und mehr vertiefender Weg durch die fruchtbare Landschaft, der Lößhohlweg. Für die Entstehung dieses besonderen Kulturlandschaftsrelikts musste neben der Dauernutzung durch Handkarren-Nutzer noch einiges hinzukommen: standfester Lößboden, eine hohe Niederschlagsintensität und eine gewisse Hangneigung. Die Tritte mit Füßen und das Befahren mit Wagenrädern verletzten die Vegetationsdecke, und abfließendes Wasser spülte das Lockermaterial weg. Hohlwege sind so tief ins Gelände eingeschnittene Wege, so dass ein dort gehender Mensch nicht mehr hinausschauen beziehungsweise von außen nicht mehr gesehen werden kann. Mit ihren Steilwänden sind diese Wege ein ganz besonderer Lebensraum für wärmeliebende Insekten. Im Rhein-Kreis Neuss befinden sich einige dieser Hohlwege, von denen das zwei Kilometer lange, als Naturdenkmal ausgewiesene Butzheimer Exemplar das bedeutendste ist. Erosion hat mittlerweile die meisten Steilwände verschüttet, die noch verbliebenen wurden durch waldartigen Aufwuchs beschattet. Auf einem Abschnitt des Hohlwegs erfolgt nun eine behutsame Rückentwicklung in den historischen Zustand. Auf etwa 150 Metern werden die typischen sonnenexponierten Steilwände wiederhergestellt. Einerseits schafft das Projekt Lebensraum für die spezielle Fauna und Flora von Lößhohlwegen, andererseits den Rahmen für die schulische und außerschulische Wissensvermittlung in Sachen Biologie und Ökologie. Nähere Informationen beim Kreisamt für Freiraum- und Landschaftsplanung unter Telefon 0 21 81/601 61 30. Quellverweis 2020-04-03: http://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/pressemeldungen/2020/235-loesshohlweg-bei-butzheim.html
Familienbüro gibt Tipps: Wie kann ich als Familie aktiv werden? Familie | 03.04.2020 Kreative Bastel- und Spielideen hat das Kreisjugendamt auf der Kreis-Homepage zusammengetragen. © bedya-GettyImages-507271044 Das öffentliche Leben ist durch Corona zum größten Teil lahmgelegt. Dies nimmt das Familienbüro des Rhein-Kreises Neuss zum Anlass, um Eltern und Kindern Tipps zur Freizeitgestaltung zu geben. Kreisjugendamtsleiterin Marion Klein erläutert: “Wir haben auf der Internetseite des Rhein-Kreises Neuss eine Reihe von Bastel- und Spielideen zusammengestellt, die jeder ohne großen Aufwand zuhause oder in der Natur umsetzen kann. Damit wollen wir die Familien dazu aufrufen, gemeinsam aktiv zu werden.” Das Angebot reicht von Fingerspielen und Umfüllideen für die Kleinsten bis hin zu Bastel- und Bewegungsangeboten für ältere Kinder: Erklärt wird zum Beispiel, wie man Jonglierbälle selbst bastelt, Seifenblasen herstellt oder eine Kugelbahn im Wald baut. Eine Reihe von Ideen hatte das Familienbüro bereits im vergangenen Jahr gesammelt: Im Rahmen der Kampagne “Sprich mit mir” hatte der Kreis im Sommer 2019 zusammen mit den Kommunen die Aktion “Sprich mit mir” ins Leben gerufen. Hildegard Otten vom Familienbüro erklärt: “Ziel dieser Kampagne ist, insbesondere Eltern für eine bewussten Umgang mit dem Smartphone zu sensibilisieren. Außerdem wollten wir erreichen, dass Eltern sich wieder mehr mit ihren Kindern beschäftigen.” In diesen Wochen rücke dieses Thema plötzlich wieder dadurch in den Mittelpunkt, dass Familien viel Zeit gemeinsam zu Hause verbringen. Das Familienbüro hat deshalb auf der Kreis-Homepage noch einmal besonders geeignete Bastel- und Spieltipps zusammengefasst. Darüber hinaus erhalten Interessierte im Familienbüro das kostenlose Kartenspiel “Sprich mit mir”. Mit diesem Spiel können Eltern und Kinder unkompliziert ins Gespräch kommen und gemeinsam sich selbst und ihr Gegenüber besser kennenlernen. Wer das Kartenspiel bestellen möchte, wendet sich an Hildegard Otten vom Familienbüro unter Tel. 02161 6104-5165 oder sendet eine E-Mail mit seiner Adresse an hildegard.otten@rhein-kreis-neuss.de. Die Bastel- und Spielideen gibt es unter dem Link www.rhein-kreis-neuss.de/sprich-mit-mir. Quellverweis 2020-04-03 : http://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/pressemeldungen/2020/236-familienbuero-gibt-tipps-wie-kann-ich-als-familie-aktiv-werden.html
In Zeiten von Kontaktsperren und sozialer Distanz: Beratung des Sozialpsychiatrischen Dienstes auch online möglich Corona | 03.04.2020 Facharzt Stephan Düss und Sozialarbeiterin Claudia Müller-Wallraf © Rhein-Kreis Neuss Die Corona-Pandemie gefährdet nicht nur die körperliche Gesundheit; sie belastet auch das seelische Gleichgewicht und macht mit den einhergehenden Kontaktbeschränkungen das alltägliche Leben schwer. Das gilt besonders für Menschen mit psychischen Erkrankungen, die ohnehin schon mit Einschränkungen zu kämpfen haben. Für sie bietet der Rhein-Kreis Neuss seit Februar eine Online-Beratung seines Sozialpsychiatrischen Dienstes an, die nun – in Corona-Zeiten – besonders wertvoll sein kann. Ausgangsüberlegung für die Online-Erweiterung der sozialpsychiatrischen Beratung war, so Stephan Düss, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes, dass vielen Erkrankten die Kontaktaufnahme leichter fällt, wenn sie sich anonym beraten lassen können. “Deshalb haben wir unser Angebot um die Online-Beratung erweitert“, sagt Düss. Er weist darauf hin, dass das Online-Angebot keine Therapie ersetzt, sondern dem Patienten Anhaltspunkte für die Lösung einer Problemsituation sowie Empfehlungen zum weiteren Vorgehen geben soll. Interessierte finden das Angebot unter dem Internet-Link “onlineberatung.rhein-kreis-neuss.de”. Unter dem Motto “Wir helfen Wege finden” erhalten Betroffene und deren Angehörige über die Online-Plattform einen zusätzlichen und anonymisierten Zugang zum Beratungsangebot des Sozialpsychiatrischen Dienstes des Rhein-Kreises Neuss. Dieses kann per E-Mail zu den Dienstzeiten der Beratungsstelle und ohne persönlichen Kontakt in Anspruch genommen werden. Nach vorheriger Online-Terminbuchung ist auch die Beratung per Chat möglich ist. Sieben Sozialarbeiterinnen und eine Sozialpädagogin gehören zum Team von Stephan Düss, das schon seit vielen Jahren persönliche Beratung bei psychischen Erkrankungen und Suchterkrankungen bietet. Ihre Sprechstunden sind montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 15.30 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr. Derzeit sind Besuche allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Neben der Online-Beratung stehen die Experten auch telefonisch zur Verfügung – Rufnummer: 02131/938-5352. Quellverweis 2020-04-03 : http://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/pressemeldungen/2020/225-in-zeiten-von-kontaktsperren-und-sozialer-distanz.html
Landrat Petrauschke nimmt Spende von 10.000 Mund-Nasen-Schutzmasken entgegen Corona | 03.04.2020 10.000 Mund-Nasen-Schutzmasken für den Rhein-Kreis Neuss: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke nahm die Spende von Foshan-Repräsentant Qiang Rong entgegen. © S. Büntig/Rhein-Kreis Neuss Mund-Nasen-Schutzmasken leisten im Kampf gegen das Corona-Virus wertvolle Dienste. Umso mehr freute sich jetzt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke über die Spende, die ihm Qiang Rong aufgrund der guten Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss überreichte. Der in Kaarst lebende Repräsentant der chinesischen Stadt Foshan kam mit 10 000 Schutzmasken im Gepäck und stellte sie dem Kreis im Auftrag von Oberbürgermeister Wie Zhu zur Verfügung. “Dafür bedanken wir uns herzlich. Das zeigt, dass auch unsere internationalen Wirtschaftspartner mit im Boot sind, wenn es darum geht, die Pandemie zu bekämpfen”, so Petrauschke. Der Kreis ist Mitglied der deutsch-chinesischen Industriestädte-Allianz (ISA), die auf der chinesischen Seite von Foshan aus forciert wird. Die 10 000 Mund-Nasen-Schutzmasken wurden mit dem Flugzeug nach Deutschland transportiert. Rong signalisierte die Bereitschaft, weitere Materialien wie etwa Schutzbrillen zu organisieren, wenn der Bedarf besteht. Die ISA ist ein Bündnis von Industriestädten sowie Städten und Regionen mit industrienahen Dienstleistungen. Deutsche und chinesische Mitglieder, ihre Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen knüpfen dort Kontakte. Gemeinsame Projekte sowie gegenseitige Investitionen und Beteiligungen werden gefördert, neue Informationskanäle geschaffen. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen soll sich so ein Zugang zum chinesischen Markt eröffnen. Der Rhein-Kreis Neuss will die Kooperation mit Foshan nach Beruhigung der Lage weiter ausbauen. Quellverweis 2020-04-03: http://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/pressemeldungen/2020/240-landrat-petrauschke-nimmt-spende-von-10-000-mund-nasen-schutzmasken-entgegen.html
Einblick in die Arbeit des Ärzteteams im Kreishaus: Von der Laborergebnis-Auswertung bis zur Terminvergabe Corona | 02.04.2020 © Visivasnc/643631610/iStock/Getty Images Plus Seit Beginn der Corona-Pandemie ist im Grevenbroicher Kreishaus nichts mehr wie vorher. Wer den Schulungsraum in der Kreisverwaltung betritt, hört ständig leises Gemurmel: Bis zu sechs Ärzte und Arzthelferinnen und weitere Mitarbeiter des Gesundheitsamtes telefonieren hier gleichzeitig. Sie vergeben Termine für einen Corona-Test, beraten Ärzte und haben einen Blick auf die Ergebnisse, die aus den Laboren kommen. Insgesamt 12 Mitarbeiter gehören derzeit zu dem Ärzteteam unter der Leitung von Barbara Albrecht. „Wir arbeiten seit über einem Monat unter Hochdruck“, berichtet die Medizinerin, und das jeden Tag in der Woche, auch am Wochenende. Dabei nimmt die Arbeit von Tag zu Tag zu.“ Priorität eins haben die Laborergebnisse, die häufig erst abends eintrudeln. Besondere Eile ist bei sensiblen Gruppen wie Mitarbeitern aus Arztpraxen, Krankenhäusern oder Altenheimen geboten. Deshalb haben Barbara Albrecht und ihre Kollegin Sabrina Brandt auch nach Feierabend die Testergebnisse im Blick. Unter sofortige Quarantäne kommen sowohl die Personen mit einem positiven Test als auch deren Kontaktpersonen. Darum kümmern sich wiederum Kollegen vom Ermittlerteam. Nicht jeder, der nach einem Test fragt, kann getestet werden. Einzelne Hausärzte testen selbst; oder sie melden – wenn dies nicht möglich ist – ihre Patienten per Fax beim Kreis-Gesundheitsamt für den Test an. „Am besten melden sich Menschen mit Corona-Symptomen, die sich testen lassen wollen, zunächst bei ihrem Hausarzt“, sagt Barbara Albrecht. Sie sollten diesen zunächst telefonisch um Rat bitten und die Arztpraxis nur mit Anmeldung aufsuchen. In Einzelfällen führen die Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes auch mobile Tests bei Patienten zum Beispiel in Pflegeheimen durch. Häufig fragen Bürger an der Hotline des Kreis-Gesundheitsamtes, ob sie sich testen lassen können. Dort werden sie erfasst; im Anschluss entscheiden Ärzte, bei welchen Personen ein Test sinnvoll ist. Barbara Albrecht erklärt: „Getestet werden kann nur unter bestimmten Voraussetzungen. Und zwar in begründeten Verdachtsfällen – nämlich dann, wenn die Betroffenen typische Symptome aufweisen und Kontakt mit einem nachweislich Infizierten hatten oder Symptome haben und zu einer Risikogruppe gehören“, erläutert die Ärztin. „Dabei richten wir uns nach den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts und nach den Entscheidungen unseres Krisenstabs.“ Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betont: „Der höchstmögliche Schutz der Kreisbevölkerung ist unsere zentrale Aufgabe. Dafür arbeiten unsere Mitarbeiter in diesen Wochen mit großem persönlichen Engagement und hoher Professionalität.“ Er fügt hinzu, dass es wichtig sei, so viel wie möglich zu testen. Deshalb habe der Kreis die Kapazitäten in den Testzentren in Neuss und Grevenbroich in den letzten Tagen und Wochen deutlich erweitert. Bis zu 1 300 Tests werden ab sofort pro Woche durchgeführt. Der Rhein-Kreis Neuss betreibt die beiden Testzentren in Kooperation mit den Kommunen, den niedergelassenen Ärzten, der kassenärztlichen Vereinigung und dem DRK, Kreisverband Neuss. Fragen rund um das Thema Corona werden auf der Homepage des Rhein-Kreises Neuss unter www.rhein-kreis-neuss.de/corona beantwortet. Darüber hinaus können Anrufer wichtige Fragen bei der kostenlosen Hotline des Kreis-Gesundheitsamtes unter der Telefonnummer 02181 601-777 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 18 Uhr stellen. Quellverweis 2020-04-03: http://www.rhein-kreis-neuss.de/de/verwaltung-politik/pressemeldungen/2020/227-einblick-in-die-arbeit-des-aerzteteams-im-kreishaus-von-der-laborergebnis-auswertung-bis-zur-terminvergabe.html