POL-REK: 190710-1: Seniorenpaar um Bargeld geprellt - Bergheim

Dieses Thema im Forum "Infos der Polizeipressestelle des Rhein-Erft-Kreis" wurde erstellt von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis RSS, 10 Juli 2019 um 11:52 Uhr.

  1. [​IMG]

    10.07.2019 – 10:57

    Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots)

    Eine vermeintliche Enkelin forderte Bargeld für eine Eigentumswohnung. Das Geld erhielt wenig später eine Botin. Sechs Stunden später flog der Schwindel auf.

    Am Dienstag (09. Juli) klingelte um 12:00 Uhr das Telefon im Haus eines Seniorenpaares in der Schillerstraße. Eine Unbekannte gab sich als Enkelin aus und bat um eine Zinszahlung in Höhe von 70.000 Euro für einen Immobilienkauf. Gutgläubig händigte das Paar einer Botin, die um 13:00 Uhr persönlich erschien, eine nicht ganz so hohe, jedoch fünfstellige Summe aus. Um 18:00 Uhr telefonierte das Paar mit der "richtigen" Enkelin. Dabei flog der Schwindel auf und sie informierten die Polizei. Die Betrüger waren zu diesem Zeitpunkt bereits über alle Berge.

    Die Botin war circa 40 Jahre alt, 165 bis 170 Zentimeter groß und hatte schulterlange, schwarze Haare. Sie hatte nach Angaben der Geschädigten ein gepflegtes Aussehen und sprach akzentfreies Deutsch.

    Die Polizei kann ihre Warnhinweise nur wiederholen: Gehen Sie den Betrügern nicht auf den Leim! Lassen Sie sich nicht mit fadenscheinigen Geschichten zu Aussagen über ihre Vermögensverhältnisse hinreißen oder gar zu Bargeldabholungen ein. Bleiben Sie skeptisch, beenden Sie das Gespräch, benachrichtigen Sie die "richtigen" Familienangehörigen und in der Folge auch die Polizei! Wichtiges Element zur Verhinderung weiterer Taten ist das Gespräch zwischen den Familienangehörigen. Sprechen Sie ihre Senioren innerhalb der Familie konkret auf die Betrugsmasche an. Nur so besteht die Möglichkeit, diese Delikte im Rhein-Erft-Kreis künftig erfolgreich einzudämmen. (bm)

    Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

    Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
    Leitungsstab/Sachgebiet 2
    Polizeipressestelle
    Telefon: 02233 52-3305
    Fax: 02233 52-3309
    Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de


    Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

    Quellverweis...
     

Diese Seite empfehlen